• 31-May-2012

    German

    OECD-Umweltprüfberichte: Deutschland 2012

    Der Bericht ist Teil eines OECD-Programms, das erfasst, welche Fortschritte die Länder bei der Erfüllung ihrer umweltpolitischen Verpflichtungen machen. Deutschland wurde zuvor bereits 1994 und 2001 einer Prüfung unterzogen. Die Umweltprüfberichte stützen sich auf ein breites Spektrum von Wirtschafts- und Umweltdaten und sollen die Regierungen dabei unterstützen, ihre Umweltleistung einzeln und gemeinsam zu verbessern.

    Related Documents
  • 5-March-2012

    German

    Strategic Transport Infrastructure Needs to 2030

    Importe und Exporte von Waren und Dienstleistungen werden in den kommenden Jahrzehnten, besonders durch das starke Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern, weltweit rasant ansteigen. Internationale Verkehrsinfrastrukturen – Häfen, Flughäfen und Bahnstrecken – müssen ausgebaut werden, damit die wichtigen Handels- und Transport-Korridore zwischen großen Regionen wie Asien (China, Indien), Europa und Nordamerika die zusätzlichen

    Related Documents
  • 24-February-2012

    German

    Economic Policy Reforms - Going for Growth 2012

    Seit 2005 ermittelt “Going for Growth” jährlich, welche Maßnahmen in den Ländern der OECD nötig sind, um die Wirtschaft anzukurbeln und den Lebensstandard der Menschen zu erhöhen. Im vergangenen Jahr enthielt der Bericht erstmals auch Empfehlungen für die BRIICS-Staaten.

    Related Documents
  • 13-February-2012

    German

    Greening Development

    Schwellen- und Entwicklungsländer sind besonders stark auf ihre natürlichen Ressourcen angewiesen. Allerdings ist es für finanzschwache Länder oft schwer, der Umweltverschmutzung Einhalt zu gebieten und sich auf gewandelte Umweltbedingungen einzustellen. Dabei könnte ein besseres Umweltmanagement die industrielle Produktion steigern, Arbeitsplätze schaffen sowie Einkommen, Exporte und die Steuereinnahmen erhöhen. Der OECD-Bericht

    Related Documents
  • 13-February-2012

    German

    OECD Green Growth Studies: Energy

    Wirtschaftliches Wachstum schafft bescheidenen Wohlstand für mehr und mehr Menschen, es lässt aber auch den Welt-Energiebedarf rapide ansteigen. Häufig kann die Nachfrage nur mithilfe fossiler Brennstoffe befriedigt werden: Treibhausgasemissionen und Erderwärmung sind die Folge. Eine nachhaltige Energieversorgung erfordert radikales Umdenken sowie den Einsatz neuer Technologien. Dass eine großangelegte Transformation des

    Related Documents
  • 9-February-2012

    German

    Equity and Quality in Education

    Der Bericht benennt Maßnahmen, die dabei helfen könnten, die Zahl der Schulabbrecher zu senken sowie das Wirtschaftswachstum und eine gerechtere Gesellschaft zu fördern. Im Fokus stehen dabei schwache Schüler und Schulen. Österreich ist eines von neun OECD-Ländern, die an der Studie teilgenommen haben.

    Related Documents
  • 6-February-2012

    German

    Sick on the Job? Myths and Realities about Mental Health and Work

    Jeder fünfte Arbeitnehmer leidet unter psychischen Erkrankungen. Drei Viertel der Betroffenen geben an, dieser Zustand beinträchtige ihre Produktivität und das Arbeitsklima. Sick on the Job? Myths and Realities about Mental Health and Work wertet Daten aus zehn OECD-Ländern aus (darunter Österreich und die Schweiz) und kommt zu dem Schluss, dass es neuer Ansätze bedarf, um psychisch labile Arbeitnehmer zu entlasten.

    Related Documents
  • 17-January-2012

    German

    Financing High-Growth Firms

    Schon vor der jüngsten Finanzkrise war es für kleine, nicht etablierte Unternehmen oft schwierig, das nötige Kapital für ihre Geschäftsidee aufzubringen. Die Krise hat diesen Umstand noch verschärft. Sogenannte Business Angels gewinnen daher immer mehr an Bedeutung. Sie unterstützen junge Unternehmer schon in der frühen Existenzgründungphase – sowohl finanziell als auch mit Know-how und Geschäftskontakten. Der OECD-Bericht “Financing

    Related Documents
  • 16-January-2012

    German

    The Future of Families to 2030

    Die Art, wie Menschen zusammenleben, hat sich in den vergangenen 50 Jahren dramatisch gewandelt: Es gibt immer weniger traditionelle Familien, dafür stieg die Zahl der Scheidungen, der nicht ehelichen Lebensgemeinschaften, der alleinerziehenden Mütter und Väter und der gleichgeschlechtlichen Partnerschaften stetig an. Der Bericht untersucht, wie sich die Familienstrukturen in den OECD-Ländern bis zum Jahr 2030 entwickeln könnten und

    Related Documents
  • 6-January-2012

    German

    Starting Strong III - A Quality Toolbox for Early Childhood Education and Care

    Frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung (FBBE) kommt nicht nur Kindern und Eltern zugute, sondern der gesamten Gesellschaft. Allerdings reicht es nicht, mehr Kindern den Zugang zu solchen Angeboten zu bieten. Mindestens ebenso wichtig ist die Qualität. Ist frühe Förderung nicht gut gemacht, kann sie sogar schaden. Das betont die dritte Ausgabe der OECD-Reihe Starting Strong „A Quality Toolbox for Early Childhood Education and

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 > >>