In It Together: Why Less Inequality Benefits All

 

Click for more information on this publication
21. Mai 2015

Arm und Reich driften im OECD-Raum immer weiter auseinander. In der Mehrzahl der Länder kommt wirtschaftliches Wachstum eher höheren Einkommensgruppen zugute – ärmere Haushalte bleiben zurück. Der Bericht beleuchtet, in welchen Bereichen Ungleichheit entsteht und wo politische Schritte erforderlich sind. Er schaut unter anderem auf die finanziellen Auswirkungen irregulärer Jobs, auf die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen sowie auf die Entwicklung der Ungleichheit seit der Krise. Mehr...

 

INHALT

Executive Summary

1. Overview of inequality trends, key findings and policy directions

2. The impact of income inequality on economic growth

3. Income inequalities during the crisis and fiscal consolidation

4. Non-standard work, job polarisation and inequality

5. Women, work and income inequality

6. How does the concentration of household wealth compare across countries?

7. Inequality and fiscal redistribution in emerging economies

MATERIAL ZUM BERICHT

   Weitere Informationen

DATENVISUALISIERUNG: COMPARE YOUR INCOME


WEITERE OECD-TITEL ZUM THEMA

‌‌‌ Growing Unequal? : Income Distribution and Poverty in OECD Countries
Divided We Stand: Why Inequality Keeps Rising
Society at a ‌Glance: OECD Social Indicators

Newsletter anmelden | RSS-Feed

 

Related Documents