Aktiv weltweit

Zahlen und Fakten
    • Seit 2010 sind der OECD sieben neue Länder beigetreten.
    • Kolumbien ist inzwischen das 37. Mitgliedsland der OECD.
    • Auf die OECD-Mitgliedsländer und -Schlüsselpartner entfallen rd. 80 % des Welthandels und der weltweiten Investitionen.

In der OECD arbeiten Mitglieds- und Partnerländer auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene gemeinsam an Lösungen für zentrale globale Fragen. Mit unserer Arbeit, unseren Standards und Initiativen fördern und festigen wir Reformen in über 100 Ländern weltweit. Dabei stützen wir uns auf unser gemeinsames Wissen und unsere gemeinsamen Werte.

Mitgliedsländer

Unsere derzeit 37 Mitgliedsländer verteilen sich auf die ganze Welt, von Nord- bis Südamerika und von Europa bis in den Asien-Pazifik-Raum. Sie sind durch Botschafter im Rat der OECD vertreten. Der Rat berät uns und leitet unsere Arbeit, wie dies im Übereinkommen über die OECD festgelegt ist. Die Botschafter tauschen sich mit unseren Fachleuten und den Vertretungen anderer Länder aus, leiten unsere Daten und Analysen weiter und spielen eine entscheidende Rolle bei unseren Länderprüfungen. Die Europäische Kommission nimmt an unserer Arbeit teil, hat aber kein Stimmrecht. Sie ist auch nicht offiziell beteiligt, wenn der Rat Standards verabschiedet.

Liste der Mitgliedsländer
Land
Beitrittsjahr
Australien flag
Australien
Year of accession 1971
Belgien flag
Belgien
Year of accession 1961
Chile flag
Chile
Year of accession 2010
Deutschland  flag
Deutschland
Year of accession 1961
Dänemark flag
Dänemark
Year of accession 1961
Estland flag
Estland
Year of accession 2010
Finnland flag
Finnland
Year of accession 1969
Frankreich flag
Frankreich
Year of accession 1961
Griechenland  flag
Griechenland
Year of accession 1961
Irland flag
Irland
Year of accession 1961
Island flag
Island
Year of accession 1961
Israel flag
Israel
Year of accession 2010
Italien flag
Italien
Year of accession 1962
Japan flag
Japan
Year of accession 1964
Kanada flag
Kanada
Year of accession 1961
Kolumbien flag
Kolumbien
Year of accession 2020
Korea flag
Korea
Year of accession 1996
Lettland flag
Lettland
Year of accession 2016
Litauen  flag
Litauen
Year of accession 2018
Luxemburg flag
Luxemburg
Year of accession 1961
Mexiko flag
Mexiko
Year of accession 1994
Neuseeland  flag
Neuseeland
Year of accession 1973
Niederlande flag
Niederlande
Year of accession 1961
Norwegen flag
Norwegen
Year of accession 1961
Polen flag
Polen
Year of accession 1996
Portugal flag
Portugal
Year of accession 1961
Schweden flag
Schweden
Year of accession 1961
Schweiz flag
Schweiz
Year of accession 1961
Slowakische Republik  flag
Slowakische Republik
Year of accession 2000
Slowenien  flag
Slowenien
Year of accession 2010
Spanien flag
Spanien
Year of accession 1961
Tschechische Republik flag
Tschechische Republik
Year of accession 1995
Türkei flag
Türkei
Year of accession 1961
Ungarn flag
Ungarn
Year of accession 1996
Vereinigte Staaten  flag
Vereinigte Staaten
Year of accession 1961
Vereinigtes Königreich  flag
Vereinigtes Königreich
Year of accession 1961
Österreich flag
Österreich
Year of accession 1961

OECD-Beitrittsländer

Der Beitritt zur OECD ist keine einfache Sache. Die Beitrittskandidaten müssen beweisen, dass sie den Anforderungen der Mitgliedschaft gewachsen sind: Sie müssen nicht nur unseren Auftrag und unsere Werte unterschreiben, sondern sich auch den mit einer aktiven Mitgliedschaft verbundenen Aufgaben und Pflichten stellen. Der Beitrittsprozess wird auf Antrag des betreffenden Landes oder auf Einladung durch den Rat der OECD eingeleitet. Anschließend wird der Beitrittsfahrplan mit den Beitrittsbedingungen und -verfahren festgelegt. In einer fachlichen Prüfung werden die politischen Rahmenbedingungen und Verfahrensweisen des Beitrittslands evaluiert. Messlatte ist dabei das, was im OECD-Raum als beste Praxis gilt. Entscheidend ist auch die Fähigkeit, die OECD-Standards umzusetzen. Diese Prüfung endet häufig mit der Aufstellung eines Maßnahmenkatalogs, den das Land umsetzen muss, um den OECD-Anforderungen gerecht zu werden. Bevor das Land dann effektiv Mitglied werden kann, muss der Beitritt noch im Land selbst ratifiziert werden.

Das letzte Land, das der OECD beigetreten ist, war Kolumbien im April 2020. Seit April 2015 laufen auch Beitrittsgespräche mit Costa Rica. Der Beitrittsprozess der Russischen Föderation wurde im März 2014 ausgesetzt.

Liste der Beitrittsländer
Land
Costa Rica flag
Costa Rica
Year of accession

Schlüsselpartner

Die OECD arbeitet eng mit Schlüsselpartnern zusammen, darunter einige der weltgrößten Volkswirtschaften: Brasilien, China, Indien, Indonesien und Südafrika. Diese Länder wirken an der Arbeit der OECD mit, erweitern durch ihre Sichtweise die Perspektive der Organisation und erhöhen die Relevanz der politischen Debatte. Die Schlüsselpartner beteiligen sich an den Diskussionen der OECD-Ausschüsse, nehmen regelmäßig an OECD-Prüfungen teil und werden in den statistischen Datenbanken berücksichtigt.

Liste der Schlüsselpartner
Land
Brasilien flag
Brasilien
Year of accession
China (Volksrepublik) flag
China (Volksrepublik)
Year of accession
Indien flag
Indien
Year of accession
Indonesien flag
Indonesien
Year of accession
Südafrika flag
Südafrika
Year of accession

Regionalinitiativen

Wir arbeiten auch länderübergreifend auf regionaler Ebene. Dies geschieht vor allem über unsere Regionalinitiativen für Afrika, Eurasien, die Region Naher Osten und Nordafrika, Lateinamerika und die Karibik, Südostasien und Südosteuropa. Diese Regionalinitiativen erleichtern den politischen Benchmarking-Prozess und fördern den Austausch über erfolgreiche Praktiken innerhalb sowie zwischen den Regionen. Sie helfen den Ländern zudem bei der Umsetzung weltweit anerkannter Standards und ehrgeiziger Reformprogramme für mehr Wohlstand und Lebensqualität, auch auf lokaler bzw. kommunaler Ebene. Manchmal werden Länder und Volkswirtschaften auch aufgefordert, im Rahmen verschiedener Partnerschaften in bestimmten Ausschüssen und Globalen Foren mitzuwirken.

Das OECD-Entwicklungszentrum (OECD Development Centre), in dem Länder aus Afrika, Asien und Lateinamerika vertreten sind, erleichtert den Politikdialog für und mit Entwicklungs- und Schwellenländern. Durch Analysen von Experten unterstützt es die entwicklungspolitische Debatte. Ziel ist es, den Entscheidungsträgern zu helfen, die richtigen Lösungen zu finden, um in Entwicklungs- und Schwellenländern für mehr Wachstum und bessere Lebensbedingungen zu sorgen. Bei der OECD hat zudem der Sahel- und Westafrikaclub (SWAC) seinen Sitz. Diese internationale Plattform hat es sich zum Ziel gemacht, geeignete Rahmenbedingungen zur Steigerung des wirtschaftlichen und sozialen Wohlergehens der Menschen im Sahel und in Westafrika zu fördern.

Liste der Regionen
Twitter Facebook LinkedIn Print Email
arrow arrow
Annual report
Discover the
OECD
download
Brochure
Read our
annual report
download