Share

Mehr vertrauensbildende Maßnahmen in Wirtschafts- und Finanzwelt nötig

 

(Berlin/Paris, 09.09.2019) - Die Regierungen der OECD-Länder sollten zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um das Vertrauen in Wirtschafts- und Finanzwelt zu stärken. Ansonsten drohen die weltweit schwächelnden Wachstumsraten und sinkenden Renditen das seit der Finanzkrise stark beschädigte öffentliche Vertrauen weiter zu schwächen, so eine aktuelle Studie der OECD.

Die diesjährige fünfte Ausgabe des Unternehmens- und Finanzausblicks untersucht, welche aktuellen Tendenzen das für das Funktionieren von Wirtschaft und Gesellschaft so wichtige öffentliche Vertrauen am stärksten untergraben. Und sie gibt Empfehlungen, was Politik und Finanzwelt tun können, um dieses Vertrauen zu stärken.

Den vollständigen Bericht, auch in deutscher Übersetzung, finden Sie auf unserer Website unter http://www.oecd.org/finance/oecd-business-and-finance-outlook-26172577.htm

 

Related Documents