Statistics Directorate

OECD organisiert Forum über die Rolle von Statistiken in Demokratien: Palermo, 10.-13. November 2004

 

12/10/2004 - Statistiken betreffen viele Aspekte unseres Lebens. In der sich schnell wandelnden Welt von heute benötigen Menschen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen zuverlässige Daten, auf die sie ihre Entscheidungen stützen können. Aber wer entscheidet darüber, was gemessen wird bzw. wie etwas gemessen wird? Wer prüft die Ergebnisse und welche Rolle spielen Statistiken in demokratischen Gesellschaften?

Um diese und andere damit zusammenhängende Fragen zu untersuchen, organisiert die OECD vom 10.-13. November 2004 in Palermo, Italien ein Weltforum über Schlüsselindikatoren. Die Veranstaltung mit dem Titel "Statistics, Knowledge and Policy: OECD World Forum on Key Indicators" hat zum Ziel, den internationalen Austausch von Informationen und Forschungsergebnissen zu fördern und den Ländern Vergleichsmöglichkeiten zu geben, wie man den "Fortschritt" in ihren Gesellschaften messen kann.

An dem Forum, das für die Medien offen ist, nehmen Statistikexperten aus aller Welt sowie Politiker, Wissenschaftler und Vertreter aus der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft teil.

Neben hochrangigen OECD-Experten zählen zu den Referenten: Luigi Biggeri, Präsident des nationalen italienischen Statistikinstituts (ISTAT); Kristin Clemet, Minister für Bildung, Norwegen; Len Cook, National Statistician, Vereinigtes Königreich; Kathleen Cooper, Staatssekretär für Wirtschaftliche Angelegenheiten, U.S. Department of Commerce, USA; Jean-Vijayendra N. Kaul, Comptroller and Auditor General, Indien; Li Jinhua, Auditor General, National Audit Office, China; Edmond Malinvaud, Professor, College de France, Frankreich; Muneharu Otsuka, Commissioner, Board of Audit, Japan; Jean-Francois Rischard, Vizepräsident der Weltbank; Domenico Siniscalco, Minister für Wirtschaft und Finanzen, Italien; Eduardo Sojo, Senior Public Policy Advisor to the Präsident, Mexiko; Dennis Trewin, National Statistician, Australien; Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank; Marco Tronchetti Provera, Präsident der Telekom Italien; Katherine Wallman, Chief Statistician, Office of Management and Budget, USA; und David Walker, Comptroller General, USA.

In den letzten zehn Jahren haben die OECD Länder und die Europäische Union eine Reihe von Indikatoren entwickelt, um die Evolution von ökonomischen, sozialen und ökologischen Phänomenen und die Qualität der Politik von öffentlichen Behörden zu evaluieren. Diese Indikatoren werden zum Benchmarking und zur Bewertung der Leistungen des öffentlichen Gemeinwesens auf nationaler und lokaler Ebene herangezogen. Parallel dazu haben einige Länder (Australien, Irland, Kanada und die Vereinigten Staaten) mit nationalen Projekten begonnen, Berichte zu erstellen, die auf einem vereinbarten Satz von wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Indikatoren basieren. Welche Lehren aus diesen Erfahrungen gezogen werden können, bildet eines der zentralen Themen des Forums.

Das Forum umfasst Plenar- wie auch Parallelsitzungen. Es wird insbesondere geben:

  • Vier Plenarsitzungen über empfehlenswerte Praktiken, die von Ländern entwickelt wurden, die verschiedene Regionen der Welt repräsentieren (Australien, Vereinigte Staaten, Irland und Italien);
  • Eine Plenarsitzung über die internationalen Dimension der Entwicklung von Schlüsselindiktoren (Europäische Union, Vereinte Nationen und OECD);
  • Eine Plenarsitzung über die Rolle von Schlüsselindikatoren zur Förderung der Politikkohärenz unter Beteiligung der Kabinettchefs von Ministerpräsidenten;
  • Zwei Plenarsitzungen mit "Keynote Speakers" zu ihren Visionen über zukünftige Entwicklungen in modernen Gesellschaften;
  • Vier Gruppen von vier Parallelsitzungen - jede zu Themen wie z.B.: Informationsbereiche; Messverfahren; Aussagekraft und Berechenbarkeit von Schlüsselindikatoren; Verwendung von Schlüsselindikatoren zur Politikgestaltung.
  • Eine Round Table Diskussion am Freitag, 12. November nachmittags zur Rolle der Medien bei der Präsentation und Erläuterung von Statistiken für die breite Öffentlichkeit.


Darüber hinaus werden vor Beginn des Forums Workshops organisiert, um die Arbeit der OECD bei der Erstellung vergleichender Statistiken und Indikatoren für politische und analytische Zwecke auf spezifischen Gebieten zu präsentieren und zu diskutieren.


Papiere und Publikationen, die auf Schlüsselindikatoren basieren, die in verschiedenen Ländern der OECD entwickelt worden sind, werden vor Beginn des Forums zur Verfügung stehen. Darüber hinaus hat die OECD eine "Knowledge Base" entwickelt, die 200 Dokumente enthält, die den derzeitigen "Wissensstand" über Schlüsselindikatoren auf ausgewählten Gebieten (Umwelt, Bildung, Gesellschaft etc.) beleuchten.


Weitere Einzelheiten dazu siehe Forum Webseite unter www.oecd.org/oecdworldforum. Journalisten, die am Forum teilnehmen wollen, werden gebeten, Stephen di Biasio von der OECD Pressestelle (Tel: + 33 1 45 24 81 03 ) zu kontaktieren.

 

 

 

Also Available

Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Bolivia
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cape Verde
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • China (People’s Republic of)
  • Chinese Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Congo
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Côte d'Ivoire
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faeroe Islands
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia (FYROM)
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guernsey
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong, China
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Islamic Republic of Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jersey
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Micronesia (Federated States of)
  • Moldova
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • Netherlands Antilles
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Administered Areas
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Romania
  • Russian Federation
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Tanzania
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Venezuela
  • Vietnam
  • Virgin Islands (UK)
  • Wallis and Futuna Islands
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Topics list