News Release


  • 7-September-2010

    German

    Mehr Hochschulabsolventen in Deutschland – aber auch weiter steigende wirtschaftliche Vorteile aus guter Bildung

    Bildung auf einen Blick 2010: Trotz steigender Absolventenzahlen an den Hochschulen nehmen die wirtschaftlichen Vorteile aus guter Bildung weiter zu. Angesichts der demografischen Entwicklung muss Deutschland mehr tun, um die Voraussetzungen für längere Erwerbszeiten zu schaffen und um dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dies ergibt sich aus der aktuellen Studie „Bildung auf einen Blick“ und einer Länderstudie

  • 12-July-2010

    German

    Wirtschaftskrise beeinflusst Arbeitsmarktchancen für Zuwanderer in Deutschland kaum

    Internationaler Migrationsausblick zu Deutschland: Anders als in vielen anderen OECD-Ländern hat die Wirtschaftskrise in Deutschland die Arbeitsmarktchancen für Zuwanderer kaum beeinflusst. Bei Frauen mit Migrationshintergrund zeichnet sich sogar eine Zunahme der Erwerbstätigkeit ab. Zudem gibt es Anzeichen, dass die Einbürgerung auch die Arbeitsmarktintegration fördert.

  • 7-July-2010

    German

    Flexible Arbeitszeitregelungen und Kurzarbeit helfen deutschem Arbeitsmarkt durch die Weltwirtschaftskrise

    OECD-Beschäftigungsausblick 2010: In Deutschland hat der Arbeitsmarkt die weltweite Wirtschaftskrise deutlich besser überstanden als in den meisten anderen OECD-Ländern. Ein nach wie vor hoher Anteil an Langzeitarbeitslosen und die Notwendigkeit, angesichts des demografischen Wandels, die Erwerbsbeteiligung von Älteren und von Frauen zu erhöhen, stellen die Arbeitsmarktpolitik aber weiter vor große Herausforderungen.

  • 11-May-2010

    German

    Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer in Deutschland im vergangenen Jahr gesunken

    OECD-Studie Taxing Wages: Die Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer ist im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich stärker gesunken als im OECD-Schnitt. Bedingt durch die Erhöhung des Kindergeldes im Jahr 2009 war die Entlastung bei Familien und Alleinerziehenden größer als in Haushalten ohne Kinder. Für alle untersuchten Haushaltstypen liegt die Abgabenlast nun unter dem Niveau des Jahres 2000 und das obwohl die nominalen

  • 26-March-2010

    German

    Deutschland sollte mit mehr Innovation, Bildung und Wettbewerb die Grundlage für einen ausgeglichenen Aufschwung legen

    OECD-Wirtschaftsbericht Deutschland 2010: eine auf Innovation, Bildung und mehr Wettbewerb im Binnenmarkt gestützte Wirtschaftspolitik kann Deutschland zu einer stärkeren und ausgeglicheneren Wirtschaft führen. Die Arbeitsmarktpolitik sollte nun den Weg für nötige Strukturanpassungen bereiten, die Fiskalpolitik braucht eine spezifische Exit-Strategie und muss sich in den kommenden Jahren auf die Konsolidierung der öffentlichen

  • 10-March-2010

    English

    Germany should focus on innovation, education and competition to ensure a balanced recovery

    Innovation, education and more competition in the domestic market would help Germany emerge from the economic crisis with a stronger and more balanced economy.

  • 18-February-2010

    German

    Absicherung von Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen in Deutschland kaum über internationalem Durchschnitt

    Vergleichsdaten der OECD zur Absicherung von Arbeitslosen: die finanzielle Absicherung von Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren oder über längere Zeit arbeitslos sind, ist in Deutschland im Vergleich zu den anderen OECD-Ländern durchschnittlich, im europäischen Vergleich jedoch eher gering. Familien mit Kindern und Alleinerziehende sind im internationalen Vergleich besser gestellt als Singles oder Paare ohne Kinder. Gleichzeitig

  • 25-January-2010

    German

    Die volkswirtschaftlichen Kosten unzureichender Bildung

    OECD-Studie The High Cost of Low Educational Performance: für viele Regierungen hat gute Bildung erklärtermaßen Priorität, dennoch fällt das Thema häufig von der politischen Agenda. Ein Grund dafür ist, dass Investitionen in Bildung sich nur langfristig auszahlen und die positiven Effekte deshalb häufig unterschätzt werden.

  • 14-December-2009

    German

    Wirtschaftskrise wird wohl nur geringe Auswirkungen auf Forschungsinvestitionen in Deutschland haben

    Science, Technlogy and Industry Scoreboard 2009: die Wirtschafts- und Finanzkrise dürfte in Deutschland einen geringeren Rückgang der Investitionen in Forschung und Entwicklung zur Folge haben als in den meisten anderen OECD-Ländern. So schwankten in den vergangen 30 Jahren in Deutschland die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) im Konjunkturzyklus weit weniger als in fast allen anderen OECD-Ländern und das obwohl mit 68

  • 8-December-2009

    German

    Deutsches Gesundheitssystem leistungsfähig aber teuer

    Gesundheit auf einen Blick 2009: Deutschland hat ein leistungsfähiges Gesundheitssystem, das eine Versorgung für nahezu die gesamte Bevölkerung gewährleistet. Allerdings gibt Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern, die eine ähnlich breite Versorgung gewährleisten, viel Geld für sein Gesundheitssystem aus. Wichtige Kostenfaktoren sind viele Krankenhausbetten, hohe Ausgaben für Medikamente, relativ hohe Ärztehonorare und

  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 > >>