News Release


  • 9-February-2012

    English

    Education: Reduce school failure to boost equity and growth, says OECD

    Governments should invest more in disadvantaged schools and students to ensure that everyone gets a fair chance, according to a new OECD report.

    Related Documents
  • 6-October-2011

    English

    G20: OECD’s Gurría joins Germany’s Merkel and organisation heads in call for coordinated action to restore confidence

    Joint communiqué by Federal Chancellor Angela Merkel, OECD , WTO , ILO , IMF and World Bank Group.

    Related Documents
  • 14-September-2011

    English

    Education: crisis reinforces importance of a good education, says OECD

    People with university degrees have suffered far fewer job losses during the global economic crisis than those who left school without qualifications, according to the latest edition of the OECD’s annual Education at a Glance.

    Related Documents
  • 22-March-2011

    English

    Germany’s strong foreign bribery enforcement should be matched with tougher sanctions

    Germany has cracked down on the bribery of foreign public officials in recent years, prosecuting and sanctioning nearly 70 individuals and 6 companies to date. But it should do even more to prosecute companies and should apply tougher sanctions.

  • 27-October-2010

    English

    Germany: Development assistance still below target

    Germany has been one of the world’s largest bilateral donors for the past two decades, but it spent only 0.35% of its national income on official development assistance (ODA) in 2009.

    Related Documents
  • 7-September-2010

    German

    Mehr Hochschulabsolventen in Deutschland – aber auch weiter steigende wirtschaftliche Vorteile aus guter Bildung

    Bildung auf einen Blick 2010: Trotz steigender Absolventenzahlen an den Hochschulen nehmen die wirtschaftlichen Vorteile aus guter Bildung weiter zu. Angesichts der demografischen Entwicklung muss Deutschland mehr tun, um die Voraussetzungen für längere Erwerbszeiten zu schaffen und um dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dies ergibt sich aus der aktuellen Studie „Bildung auf einen Blick“ und einer Länderstudie

    Related Documents
  • 12-July-2010

    German

    Wirtschaftskrise beeinflusst Arbeitsmarktchancen für Zuwanderer in Deutschland kaum

    Internationaler Migrationsausblick zu Deutschland: Anders als in vielen anderen OECD-Ländern hat die Wirtschaftskrise in Deutschland die Arbeitsmarktchancen für Zuwanderer kaum beeinflusst. Bei Frauen mit Migrationshintergrund zeichnet sich sogar eine Zunahme der Erwerbstätigkeit ab. Zudem gibt es Anzeichen, dass die Einbürgerung auch die Arbeitsmarktintegration fördert.

    Related Documents
  • 7-July-2010

    German

    Flexible Arbeitszeitregelungen und Kurzarbeit helfen deutschem Arbeitsmarkt durch die Weltwirtschaftskrise

    OECD-Beschäftigungsausblick 2010: In Deutschland hat der Arbeitsmarkt die weltweite Wirtschaftskrise deutlich besser überstanden als in den meisten anderen OECD-Ländern. Ein nach wie vor hoher Anteil an Langzeitarbeitslosen und die Notwendigkeit, angesichts des demografischen Wandels, die Erwerbsbeteiligung von Älteren und von Frauen zu erhöhen, stellen die Arbeitsmarktpolitik aber weiter vor große Herausforderungen.

    Related Documents
  • 11-May-2010

    German

    Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer in Deutschland im vergangenen Jahr gesunken

    OECD-Studie Taxing Wages: Die Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer ist im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich stärker gesunken als im OECD-Schnitt. Bedingt durch die Erhöhung des Kindergeldes im Jahr 2009 war die Entlastung bei Familien und Alleinerziehenden größer als in Haushalten ohne Kinder. Für alle untersuchten Haushaltstypen liegt die Abgabenlast nun unter dem Niveau des Jahres 2000 und das obwohl die nominalen

    Related Documents
  • 26-March-2010

    German

    Deutschland sollte mit mehr Innovation, Bildung und Wettbewerb die Grundlage für einen ausgeglichenen Aufschwung legen

    OECD-Wirtschaftsbericht Deutschland 2010: eine auf Innovation, Bildung und mehr Wettbewerb im Binnenmarkt gestützte Wirtschaftspolitik kann Deutschland zu einer stärkeren und ausgeglicheneren Wirtschaft führen. Die Arbeitsmarktpolitik sollte nun den Weg für nötige Strukturanpassungen bereiten, die Fiskalpolitik braucht eine spezifische Exit-Strategie und muss sich in den kommenden Jahren auf die Konsolidierung der öffentlichen

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 > >>