Direction de l’éducation et des compétences

Lebenslauf - Prof. Dr. Barbara Ischinger

 

Barbara Ischinger
Direktor
Direktion für Bildungswesen und Kompetenzen

 

 

Lebenslauf
Prof. Dr. Barbara Ischinger



Dr. Ischinger ist seit dem 1. Januar 2006 Direktorin der OECD-Direktion für Bildungswesen und Kompetenzen (Education and Skills).

Dr. Ischinger hatte in den vergangenen zwanzig Jahren verschiedene leitende Positionen im Bereich der internationalen Zusammenarbeit und Bildung inne, mit regionalen Schwerpunkten auf Europa, die USA und Afrika.

Bevor Frau Ischinger zur OECD kam, war sie Vizepräsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin (2000-2005), zuständig für internationale Angelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit. Zu Ihren Erfahrungen zählt u.a. die Umstrukturierung akademischer Lehrpläne und beruflicher Weiterbildung, um diese an Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und gesellschaftliche Entwicklungen anzupassen.

Von 1992 bis1994 war Dr. Ischinger Leiterin der Abteilung für internationale Kulturkooperationen, Präsentation und Bereicherung kultureller Identitäten der UNESCO tätig. Von 1994 bis 2000 war Sie als Exekutiv-Direktorin der Fulbright Kommission für den Bildungsaustausch zwischen den USA und Deutschland zuständig.

Dr. Ischingers Erfahrungen mit dem amerikanischen Universitätssystem beinhalten mehrere Forschungs- und Lehraufenthalte an der Columbia University und der Harvard University.

Sie hat an der Universität Heidelberg promoviert und habilitierte 1993 in afrikanischer Literatur an der Universität Köln.

In ihrer derzeitigen Position ist Dr. Ischinger verantwortlich für das Direktorat fuer Bildung und Kompetenzen, das die Mitgliedsstaaten darin unterstützt, die Qualität, Gleichstellung und Effizienz ihrer Bildungssysteme zu verbessern. Diese Arbeit wird hauptsächlich durch den Bildungsausschuss der OECD wahrgenommen, der die Verantwortung für die Bildungsberichte der Mitgliedsländer sowie für die Entwicklung von Indikatoren (Bildung auf einen Blick) trägt und durch die Arbeit des Zentrums für Forschung und Innovation im Bildungsbereich (CERI). Das Direktorat koordiniert die organisationsweit durchgeführte OECD Skills Strategy, analysiert nationale Politiken im Bildungs- und Kompetenzbereich und entwickelt Vergleichsstudien zu Bildungsergebnissen im Schulbereich (PISA), im Hochschulbereich (AHELO) und allgemein in der erwachsenen Bevölkerung (PIAAC).
 

Für ein hochauflösendes Foto von Frau Dr. Ischinger bitte hier klicken.
 

 

 

 

Also Available

Countries list

  • Afghanistan
  • Afrique du Sud
  • Albanie
  • Algérie
  • Allemagne
  • Andorre
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua-et-Barbuda
  • Arabie saoudite
  • Argentine
  • Arménie
  • Aruba
  • Australie
  • Autorité palestinienne
  • Autriche
  • Azerbaïdjan
  • Bahamas
  • Bahreïn
  • Guernesey
  • Jersey
  • Bangladesh
  • Barbade
  • Bélarus
  • Belgique
  • Belize
  • Bénin
  • Bermudes
  • Bhoutan
  • Bosnie-Herzégovine
  • Botswana
  • Brésil
  • Brunei Darussalam
  • Bulgarie
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cabo Verde
  • Cambodge
  • Cameroun
  • Canada
  • Chili
  • Chypre
  • Colombie
  • Comores
  • Corée
  • Costa Rica
  • Côte d'Ivoire
  • Croatie
  • Cuba
  • Danemark
  • Djibouti
  • Dominique
  • Égypte
  • El Salvador
  • Émirats arabes unis
  • Équateur
  • Érythrée
  • Espagne
  • Estonie
  • Bolivie
  • Micronésie
  • États-Unis
  • Éthiopie
  • Ex-République yougoslave de Macédoine
  • Russie
  • Fidji
  • Finlande
  • France
  • Gabon
  • Gambie
  • Géorgie
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Grèce
  • Grenade
  • Groenland
  • Guatemala
  • Guinée
  • Guinée équatoriale^Guinée2
  • Guinée-Bissau^Guinée1
  • Guyana
  • Guyane française
  • Haïti
  • Honduras
  • Hong Kong (Chine)
  • Hongrie
  • Île de Man
  • Îles Caïmanes
  • Îles Cook
  • Îles Féroé
  • Îles Marshall
  • Îles Salomon
  • Îles Turques et Caïques
  • Îles Vierges britanniques
  • Îles Vierges des États-Unis
  • Inde
  • Indonésie
  • Iraq
  • Irlande
  • Islande
  • Israël
  • Italie
  • Jamaïque
  • Japon
  • Jordanie
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kirghizistan
  • Kiribati
  • Koweït
  • Lesotho
  • Lettonie
  • Liban
  • Libéria
  • Libye
  • Liechtenstein
  • Lituanie
  • Luxembourg
  • Macao (Chine)
  • Madagascar
  • Malaisie
  • Malawi
  • Maldives
  • Mali
  • Malte
  • Maroc
  • Maurice
  • Mauritanie
  • Mayotte
  • Mexique
  • Monaco
  • Mongolie
  • Monténégro
  • Montserrat
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibie
  • Nauru
  • Népal
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigéria
  • Niue
  • Norvège
  • Nouvelle-Zélande
  • Oman
  • Ouganda
  • Ouzbékistan
  • Pakistan
  • Palaos
  • Panama
  • Papouasie-Nouvelle-Guinée
  • Paraguay
  • Pays-Bas
  • Pérou
  • Philippines
  • Pologne
  • Porto Rico
  • Portugal
  • Qatar
  • République arabe syrienne
  • Venezuela
  • République centrafricaine
  • Moldova
  • République démocratique du Congo
  • République démocratique populaire lao^Lao
  • République dominicaine
  • Congo
  • Iran
  • Chine (République populaire de)
  • République populaire démocratique de Corée
  • République slovaque
  • République tchèque
  • Tanzanie
  • Roumanie
  • Royaume-Uni
  • Rwanda
  • Sahara occidental
  • Sainte-Hélène
  • Sainte-Lucie
  • Saint-Kitts-et-Nevis
  • Saint-Marin
  • Saint-Vincent-et-les-Grenadines
  • Samoa
  • Sao Tomé-et-Principe
  • Sénégal
  • Serbie
  • Serbie et Monténégro (avant juin 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapour
  • Slovénie
  • Somalie
  • Soudan
  • Soudan du Sud
  • Sri Lanka
  • Suède
  • Suisse
  • Suriname
  • Swaziland
  • Tadjikistan
  • Taipei chinois
  • Tchad
  • Thaïlande
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokélaou
  • Tonga
  • Trinité-et-Tobago
  • Tunisie
  • Turkménistan
  • Turquie
  • Tuvalu
  • Ukraine
  • Union européenne
  • Uruguay
  • Vanuatu
  • Viet Nam
  • Wallis-et-Futuna
  • Yémen
  • Zambie
  • Zimbabwe
  • Curaçao
  • Bonaire
  • Saba
  • Topics list