Développement

OECD Länder vereinbaren öffentliche Ausschreibung für Projekte, die mit ungebundenen Entwicklungshilfekrediten finanziert werden

 

08/11/2004 - OECD-Länder, die an dem OECD Übereinkommen über Leitlinien für öffentlich unterstützte Exportkredite teilnehmen, haben sich auf ein zweijähriges Pilotprogramm geeinigt, das für mehr Transparenz und Effizienz bei der Nutzung von ungebundenen Hilfskrediten an Entwicklungsländer sorgen soll, indem Unternehmen, die an Projekten teilnehmen wollen, die über Entwicklungshilfekredite finanziert werden, zu öffentlichen Angeboten eingeladen werden.

Ungebundene Hilfskredite sind Entwicklungshilfekredite, die dafür genützt werden können, Güter und Dienstleistungen von jedem Land zu kaufen und nicht nur von dem Land, das den Kredit zur Verfügung stellt. Das Abkommen zielt darauf ab, einen wirksameren Wettbewerb bei der Nutzung solcher Kredite zu schaffen, um den Entwicklungsländern die Möglichkeit zu geben, selbst die von ihnen benötigten Güter und Dienstleistungen zum jeweils günstigsten Preis auszuwählen.

Der Vorsitzende der Teilnehmer am OECD Exportkreditkonsensus, Mike Roberts, sagte, dass sich die beteiligten Staaten auf eine erhöhten Transparenz für diese Kredite geeinigt hätten, die immer mehr zu einem wichtigen Instrument der Entwicklungshilfe werden, in der Hoffnung, dass dies ihre Wirksamkeit verbessert und ihre Nutzung fördert. An dem OECD Übereinkommen nehmen teil: Australien, Kanada, alle 25 Mitgliedsländer der Europäischen Union, Japan, Südkorea, Neuseeland, Norwegen, die Schweiz und die Vereinigten Staaten.

Ab Januar 2005 wird die öffentliche Notifizierung ungebundener Hilfskredite im Wert von 5 Millionen Sonderziehungsrechten und mehr 30 Tage vor Beginn der Ausschreibungsperiode angekündigt werden, und zwar im Rahmen eines Systems, das von der OECD verwaltet wird, um eine größtmögliche Beteiligung an der Ausschreibung zu gewährleisten. Darüber hinaus werden die Länder, die an dem Übereinkommen teilnehmen, auf jährlicher Basis über die Ergebnisse einer jeden Ausschreibung informieren. Um den internationalen Wettbewerb für diese Projekte zu forcieren, haben die Teilnehmer sich auf eine Mindestbieter-Periode von 45 Tagen für Projekte geeinigt, die mit ungebundenen Hilfskrediten finanziert werden.

Janet West, OECD Direktorat für Handel, steht Journalisten für weitere Informationen gerne zur Verfügung (Tel: + 33 1 45 24 89 10).

 

 

 

Also Available

Countries list

  • Afghanistan
  • Afrique du Sud
  • Albanie
  • Algérie
  • Allemagne
  • Andorre
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua-et-Barbuda
  • Antilles Néerlandaises
  • Arabie Saoudite
  • Argentine
  • Arménie
  • Aruba
  • Australie
  • Autorité Nationale Palestinienne
  • Autriche
  • Azerbaïdjan
  • Bahamas
  • Bahreïn
  • Bangladesh
  • Barbade
  • Belgique
  • Belize
  • Bermudes
  • Bhoutan
  • Bolivie
  • Bosnie-Herzégovine
  • Botswana
  • Brunéi Darussalam
  • Brésil
  • Bulgarie
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Bélarus
  • Bénin
  • Cambodge
  • Cameroun
  • Canada
  • Cap-Vert
  • Caïmanes, Îles
  • Centrafricaine, République
  • Chili
  • Chine (République populaire de)
  • Chypre
  • Colombie
  • Comores
  • Congo, La République Démocratique du
  • Corée
  • Corée, République Populaire Démocratique de
  • Costa Rica
  • Croatie
  • Cuba
  • Côte D'ivoire
  • Danemark
  • Djibouti
  • Dominicaine, République
  • Dominique
  • Egypte
  • El Salvador
  • Emirats Arabes Unis
  • Equateur
  • Erythrée
  • Espagne
  • Estonie
  • Etats Fédérés de Micronésie
  • Etats-Unis
  • Ethiopie
  • ex-République yougouslave de Macédoine (ERYM)
  • Fidji
  • Finlande
  • France
  • Gabon
  • Gambie
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Grenade
  • Groenland
  • Grèce
  • Guatemala
  • Guernesey
  • Guinée Équatoriale
  • Guinée-Bissau
  • Guinéee
  • Guyana
  • Guyane Française
  • Géorgie
  • Haïti
  • Honduras
  • Hong Kong, Chine
  • Hongrie
  • Ile de Man
  • Ile Maurice
  • Iles Cook
  • Iles Féroé
  • Iles Marshall
  • Iles Vierges Britanniques
  • Iles Vierges des États-Unis
  • Inde
  • Indonésie
  • Iraq
  • Irlande
  • Islande
  • Israël
  • Italie
  • Jamaïque
  • Japon
  • Jersey
  • Jordanie
  • Kazakstan
  • Kenya
  • Kirghizistan
  • Kiribati
  • Koweït
  • l'Union européenne
  • Lao, République Démocratique Populaire
  • le Taipei chinois
  • Lesotho
  • Lettonie
  • Liban
  • Libye
  • Libéria
  • Liechtenstein
  • Lituanie
  • Luxembourg
  • Macao
  • Madagascar
  • Malaisie
  • Malawi
  • Maldives
  • Mali
  • Malte
  • Maroc
  • Mauritanie
  • Mayotte
  • Mexique
  • Moldova
  • Monaco
  • Mongolie
  • Montserrat
  • Monténégro
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibie
  • Nauru
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigéria
  • Nioué
  • Norvège
  • Nouvelle-Zélande
  • Népal
  • Oman
  • Ouganda
  • Ouzbékistan
  • Pakistan
  • Palaos
  • Panama
  • Papouasie-Nouvelle-Guinée
  • Paraguay
  • Pays-Bas
  • Philippines
  • Pologne
  • Porto Rico
  • Portugal
  • Pérou
  • Qatar
  • Roumanie
  • Royaume-Uni
  • Russie, Fédération de
  • Rwanda
  • République du Congo
  • République Islamique d' Iran
  • République Tchèque
  • Sahara Occidental
  • Saint-Kitts-et-Nevis
  • Saint-Marin
  • Saint-Vincent-et-les Grenadines
  • Sainte-Hélène
  • Sainte-Lucie
  • Salomon, Îles
  • Samoa
  • Sao Tomé-et-Principe
  • Serbie
  • Serbie et Monténégro (avant juin 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapour
  • Slovaquie
  • Slovénie
  • Somalie
  • Soudan
  • Soudan du Sud
  • Sri Lanka
  • Suisse
  • Suriname
  • Suède
  • Swaziland
  • Syrienne, République Arabe
  • Sénégal
  • Tadjikistan
  • Tanzanie
  • Tchad
  • Thaïlande
  • Timor-Leste (Timor Oriental)
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinité-et-Tobago
  • Tunisie
  • Turkménistan
  • Turks et Caïques, Îles
  • Turquie
  • Tuvalu
  • Ukraine
  • Uruguay
  • Vanuatu
  • Venezuela
  • Viêt Nam
  • Wallis et Futuna
  • Yémen
  • Zambie
  • Zimbabwe