By Date


  • 7-July-2010

    German

    Österreichs Arbeitsmarkt trotzt der Wirtschaftskrise - Erwerbstätigkeit bei Älteren bleibt aber gering

    OECD-Beschäftigungsausblick 2010: In Österreich hat der Arbeitsmarkt die weltweite Wirtschaftskrise besser überstanden als in den meisten anderen OECD-Ländern. Allerdings stellt die nach wie vor geringe Erwerbsbeteiligung von Älteren die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik weiter vor große Herausforderungen.

    Related Documents
  • 8-June-2010

    German

    Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Berufsbildungssystem, allerdings sollte in Zukunft mehr Wert auf die Vermittlung grundlegender Fähigkeiten gelegt werden

    Studie zur beruflichen Bildung in Österreich: Österreich verfügt über ein gut ausgebautes System zur beruflichen Bildung. Es leistet einen wesentlichen Beitrag zur niedrigen Jugendarbeitslosigkeit und hilft jungen Erwachsenen, einen vergleichsweise leichten Einstieg ins Erwerbsleben zu finden. Allerdings könnte über eine stärkere Betonung grundlegender Fähigkeiten eine solidere Basis für lebenslanges Lernen und damit für längere

    Related Documents
  • 11-May-2010

    German

    Belastungen auf Arbeitseinkommen sind in Österreich seit Jahren erstmals wieder gesunken

    OECD-Studie Taxing Wages: Die Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer ist im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich stärker gesunken als im OECD-Schnitt. Bedingt durch die Erhöhung des Kindergeldes im Jahr 2009 war die Entlastung bei Familien und Alleinerziehenden größer als in Haushalten ohne Kinder. Für alle untersuchten Haushaltstypen liegt die Abgabenlast nun unter dem Niveau des Jahres 2000 und das obwohl die nominalen

    Related Documents
  • 10-mars-2010

    Français, , 122kb

    Réformes économiques : Objectif croissance 2010 - Notes par pays - Autriche

    Les notes par pays de l’édition de cette année d’Objectif croissance présentent deux particularités. La première tient à la place accordée au contexte actuel de crise et de reprise, tandis que la seconde marque l’arrivée à maturité de l’exercice qui sous-tend Objectif croissance.

    Documents connexes
    Also AvailableEgalement disponible(s)
  • 16-February-2010

    English

    6th Annual Meeting of the OECD LEED Forum on Partnerships and Local Governance (Vienna, Austria)

    Despite the first signs of economic recovery, unemployment will remain high for the years to come. The 6th Annual Meeting brought together some 200 representatives of all the components of the society to review how local development actors are adapting to this new reality.

  • 29-January-2010

    English

    1-to-1 Computing in Education: Current Practices, International Comparative Research Evidence and Policy Implications (22-24 February 2010 - Vienna, Austria)

    This international meeting is hosted by the Austrian Ministry of Education and jointly organised by the Inter-American Development Bank (IDB), the OECD Centre for Educational Research and Innovation, and the World Bank (WB).

    Related Documents
  • 25-January-2010

    German

    Die volkswirtschaftlichen Kosten unzureichender Bildung

    OECD-Studie The High Cost of Low Educational Performance: für viele Regierungen hat gute Bildung erklärtermaßen Priorität, dennoch fällt das Thema häufig von der politischen Agenda. Ein Grund dafür ist, dass Investitionen in Bildung sich nur langfristig auszahlen und die positiven Effekte deshalb häufig unterschätzt werden.

    Related Documents
  • 8-December-2009

    German

    Österreichs Gesundheitssystem leistungsfähig aber teuer

    Gesundheit auf einen Blick 2009: Österreich hat ein leistungsfähiges Gesundheitssystem, das eine Versorgung für nahezu die gesamte Bevölkerung gewährleistet. Allerdings gibt Österreich im Vergleich zu anderen Ländern, die eine ähnlich breite Versorgung gewährleisten, viel Geld für sein Gesundheitssystem aus. Wichtige Kostenfaktoren in Österreich sind viele Krankenhausbetten und relativ hohe Ärztehonorare.

    Related Documents
  • 18-November-2009

    English

    Austria - Key economic projections

    Economic forecasts for GDP, unemployment, inflation and fiscal balance

    Related Documents
  • 15-October-2009

    German

    Nachkommen von Migranten: schlechtere Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt auch bei gleichem Bildungsniveau

    OECD-Vergleichsstudie zur Arbeitsmarktintegration: Nachkommen von Einwanderern haben in Deutschland und Österreich deutlich schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt als junge Menschen mit zumindest einem im Inland geborenen Elternteil. Dies gilt auch, wenn sie das gleiche Bildungsniveau erreichen. In der Schweiz gelingt die Arbeitsmarktintegration der sogenannten „zweiten Generation“ dagegen vergleichsweise gut.

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 > >>