News Release


  • 21-October-2008

    German

    In Deutschland sind Einkommensungleichheit und relative Armut und in den vergangenen Jahren stärker gewachsen als im OECD-Schnitt

    OECD-Studie "Mehr Ungleichheit trotz Wachstum?": in Deutschland haben die Einkommensunterschiede und der Anteil der armen Menschen an der Bevölkerung in den vergangen Jahren deutlich schneller zugenommen als in den meisten anderen OECD-Ländern. Der Anteil der Menschen, die in relativer Armut leben – d.h. mit weniger als der Hälfte des Medianeinkommens auskommen müssen – liegt mittlerweile knapp über dem OECD-Schnitt.

    Related Documents
  • 25-août-2008

    Français

    Le Secrétaire Général du Forum International des Transports plaide en faveur d’un système de transports sans émissions de carbone

    Un des plus grands sommets mondiaux consacrés au transport a publié ses conclusions et les messages clés à l’occasion de la clôture du Forum International des Transports.

    Documents connexes
  • 2-July-2008

    German

    Die Arbeitsmarktsituation in Deutschland hat sich verbessert, bleibt aber problematisch.

    OECD-Beschäftigungsausblick 2008: die Beschäftigtenquote, d.h. der Anteil der Beschäftigten an der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter, lag in 2007 bei 69%, leicht über dem OECD-Durchschnitt von 67%. Im Gegensatz dazu lag die Quote zu Beginn des Jahrzehnts noch am OECD-Durchschnitt; die Veränderung reflektiert damit das Beschäftigungswachstum der letzten Jahre.

    Related Documents
  • 18-avril-2008

    Français

    L’Allemagne signe la Convention OCDE/Conseil de l’Europe concernant l’assistance administrative mutuelle en matière fiscale

    Dans une économie mondiale désormais ouverte, cette signature contribuera à combattre plus efficacement la fraude fiscale transnationale.

    Documents connexes
  • 4-December-2007

    German

    PISA 2006: Schülerleistungen in Deutschland im Bereich Naturwissenschaften über OECD-Schnitt

    Schülerinnen und Schüler an deutschen Schulen haben in der PISA-Studie zum ersten Mal ein Ergebnis signifikant über dem OECD-Durchschnitt erreicht. Im Bereich Naturwissenschaften, dem Schwerpunkt von PISA 2006, erzielten sie durchschnittlich 516 Punkte. Berücksichtigt man die statistische Unsicherheit liegt Deutschland damit zwischen Rang 7 und 13 unter den 30 OECD-Ländern. In den Bereichen Lesen und Mathematik liegen die Ergebnisse

    Related Documents
  • 29-November-2007

    German

    Beruf und Familie sind in Deutschland nur schwer unter einen Hut zu bringen

    Babies and Bosses: obwohl Deutschland im OECD-Vergleich einen großen Anteil seiner Wirtschaftsleistung in die Unterstützung von Familien und Kindern investiert, leben hierzulande mehr Kinder in wirtschaftlich prekären Verhältnissen als in den meisten anderen OECD-Ländern. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass der Staat in Deutschland für Kinder zwar vergleichsweise großzügige finanzielle Zuschüsse gewährt, aber nur in geringem Umfang

    Related Documents
  • 10-July-2007

    German

    Deutschland sollte Migranten zu besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt verhelfen

    „Jobs for Immigrants: Labour Market Integration in Australia, Denmark, Germany and Sweden“ - Menschen mit Migrationshintergrund haben es auf dem deutschen Arbeitsmarkt deutlich schwererer, eine angemessene Beschäftigung zu finden als Personen ohne Migrationshintergrund. Dies ist zum Teil auf das geringere Bildungsniveau von Migranten zurückzuführen. Doch auch bei gleicher Bildung schneiden Migranten und deren Kinder deutlich

    Related Documents
  • 4-June-2007

    German, , 37kb

    Energy Policies of IEA Countries: Germany 2007

    IEA lobt Deutschland für solide Energiepolitik und ruft die Regierung dringlichst dazu auf, den Nuklearausstieg zu überdenken, und sich auf Energiemarktreform und Klimapolitik zu konzentrieren.

    Related Documents
  • 15-March-2007

    German

    OECD ermutigt Deutschland zu einer Neuausrichtung der Förderpolitik für die ländlichen Räume

    Prüfbericht zur Politik für ländliche Räume: in Deutschland ist die Politik zur Entwicklung der ländlichen Räume noch immer stark auf den Agrarsektor konzentriert. In anderen Bereichen, die einen bedeutenden Beitrag zu Wachstum und Beschäftigung leisten könnten, werden dagegen die Entwicklungschancen noch nicht ausreichend genutzt.

    Related Documents
  • 13-décembre-2006

    Français

    Selon l’OCDE, les changements climatiques menacent le secteur des sports d’hiver en Europe

    D’après les relevés historiques existant, plusieurs régions des Alpes ont connu leur mois de novembre le plus chaud, ce qui a retardé l’arrivée de la neige de plusieurs semaines et inquiète les professionnels du tourisme d’hiver.

    Documents connexes
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 > >>