News Release


  • 14-février-2012

    Français

    L’Allemagne est en tête dans les domaines de l’emploi et de la croissance verte - La transition vers une économie fondée sur le savoir requerra davantage de réformes et d’investissement, selon l’OCDE

    Après la crise de 2008, l’Allemagne a connu une reprise rapide avec un PIB en hausse, des finances publiques viables et un net recul du chomage. Il faut maintenant poursuivre les réformes pour transformer son modèle de croissance en économie basée sur le savoir

    Documents connexes
  • 9-février-2012

    Français

    Éducation: l'OCDE préconise de lutter contre l’échec scolaire pour renforcer l’équité et la croissance

    Les pouvoirs publics devraient investir davantage dans les établissements et les élèves défavorisés afin de promouvoir l’égalité des chances, selon un nouveau rapport de l’OCDE.

    Documents connexes
  • 4-novembre-2011

    Français

    L’action répressive vigoureuse de l’Allemagne devrait s’accompagner de sanctions plus lourdes

    Ces dernières années, l’Allemagne s’est employée avec beaucoup d’énergie à lutter contre la corruption d’agents publics étrangers : à ce jour, presque 70 personnes physiques et 6 entreprises ont ainsi été poursuivies et sanctionnées.

  • 6-October-2011

    English

    G20: OECD’s Gurría joins Germany’s Merkel and organisation heads in call for coordinated action to restore confidence

    Joint communiqué by Federal Chancellor Angela Merkel, OECD , WTO , ILO , IMF and World Bank Group.

    Related Documents
  • 14-septembre-2011

    Français

    Education: la crise souligne l’importance des études, selon l’OCDE

    Les diplômés de l'enseignement supérieur sont beaucoup moins nombreux à avoir perdu leur emploi pendant la crise économique mondiale que ceux qui ont quitté l’école sans qualification, selon la dernière édition de Regards sur l’éducation.

    Documents connexes
  • 28-octobre-2010

    Français

    Allemagne: une aide au développement en-deçà des objectifs fixés

    Si l’Allemagne est un des donneurs bilatéraux les plus généreux au monde depuis une vingtaine d’années, en 2009 elle n’a consacré que 0.35 % de son revenu national brut (RNB) à l’aide publique au développement (APD)

    Documents connexes
    Also AvailableEgalement disponible(s)
  • 7-September-2010

    German

    Mehr Hochschulabsolventen in Deutschland – aber auch weiter steigende wirtschaftliche Vorteile aus guter Bildung

    Bildung auf einen Blick 2010: Trotz steigender Absolventenzahlen an den Hochschulen nehmen die wirtschaftlichen Vorteile aus guter Bildung weiter zu. Angesichts der demografischen Entwicklung muss Deutschland mehr tun, um die Voraussetzungen für längere Erwerbszeiten zu schaffen und um dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dies ergibt sich aus der aktuellen Studie „Bildung auf einen Blick“ und einer Länderstudie

    Related Documents
  • 12-July-2010

    German

    Wirtschaftskrise beeinflusst Arbeitsmarktchancen für Zuwanderer in Deutschland kaum

    Internationaler Migrationsausblick zu Deutschland: Anders als in vielen anderen OECD-Ländern hat die Wirtschaftskrise in Deutschland die Arbeitsmarktchancen für Zuwanderer kaum beeinflusst. Bei Frauen mit Migrationshintergrund zeichnet sich sogar eine Zunahme der Erwerbstätigkeit ab. Zudem gibt es Anzeichen, dass die Einbürgerung auch die Arbeitsmarktintegration fördert.

    Related Documents
  • 7-July-2010

    German

    Flexible Arbeitszeitregelungen und Kurzarbeit helfen deutschem Arbeitsmarkt durch die Weltwirtschaftskrise

    OECD-Beschäftigungsausblick 2010: In Deutschland hat der Arbeitsmarkt die weltweite Wirtschaftskrise deutlich besser überstanden als in den meisten anderen OECD-Ländern. Ein nach wie vor hoher Anteil an Langzeitarbeitslosen und die Notwendigkeit, angesichts des demografischen Wandels, die Erwerbsbeteiligung von Älteren und von Frauen zu erhöhen, stellen die Arbeitsmarktpolitik aber weiter vor große Herausforderungen.

    Related Documents
  • 11-May-2010

    German

    Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer in Deutschland im vergangenen Jahr gesunken

    OECD-Studie Taxing Wages: Die Steuer- und Abgabenlast für Arbeitnehmer ist im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich stärker gesunken als im OECD-Schnitt. Bedingt durch die Erhöhung des Kindergeldes im Jahr 2009 war die Entlastung bei Familien und Alleinerziehenden größer als in Haushalten ohne Kinder. Für alle untersuchten Haushaltstypen liegt die Abgabenlast nun unter dem Niveau des Jahres 2000 und das obwohl die nominalen

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 > >>