Directorate for Education and Skills

Lebenslauf - Prof. Dr. Barbara Ischinger

 

Barbara Ischinger
Direktor
Direktion für Bildungswesen und Kompetenzen

 

 

Lebenslauf
Prof. Dr. Barbara Ischinger



Dr. Ischinger ist seit dem 1. Januar 2006 Direktorin der OECD-Direktion für Bildungswesen und Kompetenzen (Education and Skills).

Dr. Ischinger hatte in den vergangenen zwanzig Jahren verschiedene leitende Positionen im Bereich der internationalen Zusammenarbeit und Bildung inne, mit regionalen Schwerpunkten auf Europa, die USA und Afrika.

Bevor Frau Ischinger zur OECD kam, war sie Vizepräsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin (2000-2005), zuständig für internationale Angelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit. Zu Ihren Erfahrungen zählt u.a. die Umstrukturierung akademischer Lehrpläne und beruflicher Weiterbildung, um diese an Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und gesellschaftliche Entwicklungen anzupassen.

Von 1992 bis1994 war Dr. Ischinger Leiterin der Abteilung für internationale Kulturkooperationen, Präsentation und Bereicherung kultureller Identitäten der UNESCO tätig. Von 1994 bis 2000 war Sie als Exekutiv-Direktorin der Fulbright Kommission für den Bildungsaustausch zwischen den USA und Deutschland zuständig.

Dr. Ischingers Erfahrungen mit dem amerikanischen Universitätssystem beinhalten mehrere Forschungs- und Lehraufenthalte an der Columbia University und der Harvard University.

Sie hat an der Universität Heidelberg promoviert und habilitierte 1993 in afrikanischer Literatur an der Universität Köln.

In ihrer derzeitigen Position ist Dr. Ischinger verantwortlich für das Direktorat fuer Bildung und Kompetenzen, das die Mitgliedsstaaten darin unterstützt, die Qualität, Gleichstellung und Effizienz ihrer Bildungssysteme zu verbessern. Diese Arbeit wird hauptsächlich durch den Bildungsausschuss der OECD wahrgenommen, der die Verantwortung für die Bildungsberichte der Mitgliedsländer sowie für die Entwicklung von Indikatoren (Bildung auf einen Blick) trägt und durch die Arbeit des Zentrums für Forschung und Innovation im Bildungsbereich (CERI). Das Direktorat koordiniert die organisationsweit durchgeführte OECD Skills Strategy, analysiert nationale Politiken im Bildungs- und Kompetenzbereich und entwickelt Vergleichsstudien zu Bildungsergebnissen im Schulbereich (PISA), im Hochschulbereich (AHELO) und allgemein in der erwachsenen Bevölkerung (PIAAC).
 

Für ein hochauflösendes Foto von Frau Dr. Ischinger bitte hier klicken.
 

 

 

 

Also Available

Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Bolivia
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cape Verde
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • China (People’s Republic of)
  • Chinese Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Congo
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Côte d'Ivoire
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faeroe Islands
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia (FYROM)
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guernsey
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong, China
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Islamic Republic of Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jersey
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Micronesia (Federated States of)
  • Moldova
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • Netherlands Antilles
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Administered Areas
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Romania
  • Russian Federation
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Tanzania
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Venezuela
  • Vietnam
  • Virgin Islands (UK)
  • Wallis and Futuna Islands
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Topics list