Centre for Entrepreneurship, SMEs, Local Development and Tourism

Die fehlenden Unternehmer

Politiken für ein integrationsförderndes Unternehmertum in Europa

Published on October 22, 2014

Also available in: English, French

book

Entwicklung von Unternehmertum ist eine wichtige Voraussetzung für die Verwirklichung eines intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wachstums. Es ist auch ein Mittel, um auf neue wirtschaftliche Herausforderungen zu reagieren, Arbeitsplätze zu schaffen und die soziale und finanzielle Ausgrenzung zu kämpfen. Die Auswirkungen der globalen Finanz-und Wirtschaftskrise erfordern, Unternehmertum und selbstständiger Erwerbstätigkeit eine stärkere Rolle in der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungspolitik zu geben.

Dieses Buch sammelt und fasst Informationen und Daten über unternehmerische Aktivitäten in Europa zusammen, mit besonderem Augenmerk auf Menschen, die dem größten Risiko von sozialer Ausgrenzung ausgesetzt sind. Zu diesen Gruppen gehören junge Menschen, ältere Menschen, Frauen, ethnische Minderheiten und Migranten, Menschen mit Behinderungen und Arbeitslose.

TABLE OF CONTENTS

Vorwort
Zusammenfassung
Zweck und Bedeutung von Politiken für ein integrationsförderndes Unternehmertum
Literatur
Integrationsfördernde unternehmerische Tätigkeiten in Europa4 chapters available
Selbstständige Erwerbstätigkeit
Integrationsförderndes Unternehmertum im Verlauf des Lebenszyklus von Unternehmen
Auswirkungen der selbstständigen Erwerbstätigkeit und des Unternehmertums
Leseleitfaden für Teil I
Politiken für ein integrationsförderndes Unternehmertum4 chapters available
Politische Massnahmen zur Verbesserung der Institutionen
Politische Massnahmen für unternehmerische Fähigkeiten
Politische Massnahmen für die Finanzierung
Umsetzung der politischen Massnahmen zum Nutzen der Zielgruppen
Länderprofile28 chapters available
Daten und inspirierende Vorgehensweisen im Bereich der Politik für ein integrationsförderndes Unternehmertum: Länderbeispiele
Österreich: Mingo Migrant Enterprises
Belgien: Aktivgenossenschaften („Activiteitencoöperaties“)
Bulgarien: Beschäftigung durch Unternehmertum
Zypern: Genossenschaftsbank der Frauen
Tschechien: Unterstützungszentren für weibliches Unternehmertum
Dänemark: Ethnische Betreuer für Unternehmer aus ethnischen Minderheiten
Estland: Programm zur Entwicklung des Unternehmertums unter jungen Menschen (ENTRUM)
Finnland: Gründungsbeihilfe
Frankreich: Soloselbstständigkeit
Deutschland: Gründungszuschuss
Griechenland: Selbstständige Erwerbstätigkeit für schutzbedürftige Arbeitslose
Ungarn: Unterstützungsprogramm für Sozialgenossenschaften
Irland: Going for Growth
Italien: Fördermaßnahmen für weibliches Unternehmertum (Gesetz Nr 215/1992)
Lettland: Beihilfen für Unternehmensgründungen
Litauen: Fonds zur Förderung des Unternehmertums
Luxemburg: Fachverband der Unternehmerinnen
Malta: Start ins eigene Unternehmen
Niederlande: Gründungskredit für teilweise arbeitsunfähige Personen
Polen: Förderung des Unternehmertums und der selbstständigen Erwerbstätigkeit
Portugal: Programm für das Unternehmertum und die selbstständige Erwerbstätigkeit
Rumänien: AntrES Unternehmerschule für Frauen
Slowakei: Ausbildungs- und Beratungsleistungen für potenzielle Unternehmer
Slowenien: Zuschuss für die selbstständige Erwerbstätigkeit
Spanien: EMEKIN
Schweden: Reform des Sozialversicherungssystems für selbstständig Erwerbstätige
Vereinigtes Königreich: Prince's Trust Youth Business Scotland
Powered by OECD iLibrary