Meine Zahl

 

Daten und Statistiken haben großen Einfluss auf Politik und öffentliche Debatten. Ob soziale Ungleichheit, Bildung oder wirtschaftliche Entwicklung, politische Forderungen und Entscheidungen werden meist Zahlen begründet. Doch kann man all diesen Statistiken überhaupt trauen? Was haben die ganzen Zahlen mit dem wirklichen Leben zu tun? Wer sind die Menschen, die uns diese Zahlen liefern?

Wir bei der OECD glauben an den Wert von Daten und Fakten. Sie gehören zum Kern unserer Arbeit, und wir setzen alles daran, sie möglichst neutral und objektiv zu bewerten. Uns ist aber auch klar, dass es eine wertfreie Wissenschaft nicht gibt. Denn auch Wissenschaft ist von Menschen gemacht.

Auf dieser Seite möchten wir deshalb die Menschen hinter unserer Arbeit zu Wort kommen lassen. Anhand eines konkreten Beispiels – ihrer Zahl - beschreiben sie, was sie in ihrer Arbeit motiviert und beschäftigt. Was denken Sie über diese Zahlen oder haben Sie selbst eine eine eigene Zahl? Schreiben Sie uns auf TwitterFacebook, Youtube oder per E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Fragen und Anregungen.


Thomas Liebig - Meine Zahl ist die 3

Sag mir wie Du heißt und ich verrate Dir Deine Chancen auf ein Bewerbungsgespräch

Ich arbeite seit 14 Jahren bei der OECD und beschäftigte mich vor allem mit den Themen Migration und Integration. Für mich sind Arbeit und Bildung die Basis für eine erfolgreiche Integration. In der Regel nutze ich statistischer Daten oder, wie in diesem Fall, ein wissenschaftliches Experiment, um zu verstehen, wie es um die Integration bestellt ist. Die Zahl aus dem Video wird im OECD Internationaler Migrationsausblick 2013 genauer analysiert. Ich freue mich auf Fragen und Rückmeldungen zu diesem Thema.

Lara Fleischer - Meine Zahl ist die 38

Vertraust Du deiner Regierung?

Ich arbeite seit fast 3 Jahren in der Statistikabteilung der OECD. Dabei beschäftige ich mich nicht, wie man denken könnte, mit trockenen Zahlen. Im Rahmen der Better Life Initiative erforsche ich, was das Leben lebenswert macht. Das Thema ‚Vertrauen‘, dass ich in meinem Video bespreche, ist ein solcher Forschungsgegenstand. Wie kann man ein so schwer greifbares Gefühl wie Vertrauen messen? Daran arbeite ich und das könnt ihr in unseren Guidelines for Measuring Trust nachlesen. Die Zahl aus dem Video stammt aus dem Kapitel ‚Governance and Well-being‘ der How’s Life? Studie. Ich freue mich auf Eure Fragen.

Paul Schreyer - Meine Zahl ist die 33

Vom Wert unbezahlter Arbeit

„Without data you’re just another person with an opinion”, diesen Auspruch des amerikanischen Ingenieurs und Statistkers W. Edwards Demning zitiere ich gerne als Leitmotiv für meine Arbeit. Diese währt bei der OECD nun schon beinahe 30 Jahre. In dieser Zeit habe ich mich intensiv mit einer Vielzahl von Indikatoren und Statistiken beschäftigt. In meinem Video spreche ich über den Wert von unbezahlter Arbeit und die Wertschätzung, die sie verdient. Meine Zahl stammt ursprünglich aus einem Arbeitspapier von Ahmad und Koh. Wenn Sie Fragen dazu haben, freue ich darauf und beantworte diese gerne.

Nicola Brandt - Meine Zahl ist die 2

Entscheidet der Wohnort über Karrierechancen?

Ich arbeite als Volkswirtin an den Wirtschaftsberichten zu einzelnen OECD-Ländern. Wirtschaftspolitik, Bildung, öffentliche Investitionen, aber auch vordergründig trockene Themen wie Steuerpolitik sind für mich der Schlüssel zu einem guten Leben und mehr Chancengleichheit. In unseren Berichten nutzen wir Statistiken, wissenschaftliche Studien und Diskussionen mit Politikern und Experten, um gemeinsam mit unseren Mitgliedsländern die positiven Wirkungen ihrer Wirtschaftspolitik zu verbessern. Die Zahl aus dem Video stammt aus einer Studie des Observatoire National de la Politique de la Ville, die wir im letzten Wirtschaftsbericht Frankreich aufgegriffen haben. Ich freue mich auf Fragen und Rückmeldungen zu diesem Thema.