• 4-May-2011

    German

    Regions and Innovation Policy

    Wirtschaftliches Wachstum, das faire Arbeitsplätze schafft und nicht zu Lasten der Umwelt geht, braucht Innovationen. Oft sind es die Regionen, von denen bahnbrechende Neuerungen ausgehen – nationale oder europäische Politik unterstützt diesen Trend. Regionen sind aber keine Staaten und können sich daher nicht einfach der gleichen Mittel bedienen, um Innovationen zu fördern. Sie brauchen speziell zugeschnittene Konzepte, um ihr

    Related Documents
  • 28-April-2011

    German

    Naturalisation: A Passport for the Better Integration of Immigrants?

    Die Zahl der Einbürgerungen in der EU und den anderen OECD-Ländern erreichte vor kurzem eine Rekordhöhe. Dieser Trend wird sich auch in Zukunft kaum ändern: Der demographische Wandel und die Nachfrage nach Arbeitskräften verstärken ihn eher noch. Umso wichtiger ist die Integration der Einwanderer in Wirtschaft und Gesellschaft. Den Verbindungen zwischen Einbürgerung und der Integration von Zuwanderern und deren Kindern geht die

    Related Documents
  • 27-April-2011

    German

    Doing Better for Families

    Der Bericht bietet eine Zusammenschau verschiedenster familienpolitischer Aspekte im Vergleich der 34 OECD-Mitgliedsländer. Das Spektrum reicht von veränderten Familienstrukturen, über Geburtentrends und Beschäftigungsanreizen für Eltern bis hin zu unterschiedlichen Ansätzen der Familienförderung in OECD-Ländern.

    Related Documents
  • 14-April-2011

    German

    Trade for Growth and Poverty Reduction

    Handel fördert das Wirtschaftswachstum, lindert Armut und hilft Ländern, ihre Entwicklungsziele zu erreichen. Mit der „Aid for Trade-Initiative”, die 2005 auf der Konferenz der Welthandelsorganisation in Hong Kong ins Leben gerufen wurde, werden Entwicklungsländer beim Handel unterstützt. Der Bericht beschreibt, welche Möglichkeiten es gibt, den Handel von Entwicklungsländern zu fördern, welche Maßnahmen in den Ländern selbst

    Related Documents
  • 6-April-2011

    German

    Benefits of Investing in Water and Sanitation

    Eine zuverlässige Wasserversorgung ist nicht nur lebensnotwendig, sie mindert auch Krankheitsrisiken, fördert die wirtschaftliche Entwicklung und sorgt für ausgeglichene Ökosysteme. Der Bericht “Benefits of Investing in Water and Sanitation” dokumentiert den Nutzen verbesserter Wasserversorgung und Abwasserentsorgung – informativ und übersichtlich.

    Related Documents
  • 23-March-2011

    German

    Quality Time for Students: Learning In and Out of School

    Die Frage, ob die Unterrichts- oder Schulzeit länger oder kürzer sein sollte, wird unter Politikern, Bildungsexperten und Eltern heftig diskutiert. Wie sinnvoll sind außerschulischer Unterricht und individuelles Lernen? Wie viel Zeit sollte für welche Fächer verwendet werden? Unter welchen Bedingungen lernen Schüler am effizientesten? Welche Art von Unterricht bringt die besten Ergebnisse? Und wie kann dies untersucht werden?

    Related Documents
  • 15-March-2011

    German

    Better Policies to Support Eco-innovation

    Ökologische Innovation spielt auf der politischen Agenda eine immer größere Rolle. Sie ist ein Schlüsselfaktor für Grünes Wachstum. Sie sorgt für eine gute Umweltbilanz und treibt die wirtschaftliche Entwicklung voran. Bei Öko-Innovationen sind nicht nur technologische Entwicklungen von großer Bedeutung, sondern auch andere Faktoren wie der wirtschaftliche und politische Kontext, der die Entwicklung und Verbreitung von

    Related Documents
  • 7-March-2011

    German

    Greening Household Behaviour

    Umwelt- und Ressourcenschutz startet in den eigenen vier Wänden. Private Verbrauchsmuster können viel dazu beitragen, die Umwelt zu schonen. Das haben auch die Regierungen der OECD-Länder erkannt und in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Maßnahmen eingeführt, die die Verbraucher zu umweltbewusstem Verhalten motivieren sollen. Welche Schritte versprechen aber die besten Resultate? Die vorliegende Studie der OECD hat 10.000

    Related Documents
  • 9-December-2010

    German

    Drugs and Driving

    Drogen oder Medikamente spielen bei rund 14 bis 17 Prozent aller Verkehrsunfälle mit Toten oder Verletzten eine Rolle. Cannabis und Benzodiazepine sind bei Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang die am häufigsten gefundenen Rausch- und Arzneimittel, so der Report. Die Untersuchung basiert auf Daten aus Verkehrskontrollen, Feldstudien und Fragebögen aus 16 Ländern. Sie unterstreicht beunruhigende Fakten mit Blick auf Drogen und

    Related Documents
  • 7-December-2010

    German

    PISA 2009 Ergebnisse: Potenziale nutzen und Chancengerechtigkeit sichern (Band 2)

    PISA 2009 besteht aus sechs Bänden. Band 2 befasst sich mit der Frage, wie gut es den Bildungssystemen gelingt, den Effekt des sozioökonomischen Hintergrunds und des Migrationsstatus auf die Schüler- und Schulleistungen einzudämmen.

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 > >>

    Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Guernsey
  • Jersey
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Venezuela
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cabo Verde
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • Chinese Taipei^Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Côte d'Ivoire
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faroe Islands
  • Micronesia
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong (China)
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macau (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Authority
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • China (People’s Republic of)
  • Peru
  • Philippines
  • Bolivia
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Moldova
  • Congo
  • Romania
  • Russia
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Tanzania
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Viet Nam
  • Wallis and Futuna
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Curaçao
  • Bonaire
  • Saba
  • Topics list