Is Informal Normal? Towards More and Better Jobs in Developing Countries

 

Informelle Beschäftigung hat weltweit ein Rekordniveau erreicht, was schwerwiegende Folgen für das Armutsrisiko in Entwicklungsländern hat. Mit der Finanz- und Wirtschaftskrise verlieren viele Menschen ihren Arbeitsplatz. In Entwicklungsländern trifft sie dieses Schicksal besonders hart, da es dort meist keine Arbeitslosenversicherung gibt. Die Menschen müssen sich deshalb im informellen Sektor Arbeit suchen und mit geringem Verdienst, ohne soziale Absicherung und mit hohen Unfallrisiken arbeiten.

    


April 2009, 164 Seiten, €24, ISBN: 9789264059238


Inhalt

  • Zusammenfassung (pdf, 100kB, engl.)
  • Ausführliches Inhaltsverzeichnis (pdf, 34kB, engl.) 
  • Begleitwort (pdf, 40kB, engl.)
  • 1. Employment, Poverty Reduction and Development: What’s New?
  • 2. Concepts, Measurement and Trends
  • 3. Persisting Informal Employment: What Explains It?
  • 4. Women in Informal Employment: What Do We Know and What Can We Do?
  • 5. Moving Out of Bad Jobs – More Mobility, More Opportunity
  • 6. Dealing With Informal Employment: Towards a Three-Pronged Strategy 

Pressematerial

Grafiken


Weitere Informationen


Weitere Studien und Statistiken zum Thema

OECD Employment Outlook - Reformen des Arbeitsmarktes stehen in vielen OECD-Ländern ganz oben auf der politischen Agenda. Doch welche Rezepte sind erfolgreich? Der OECD Employment Outlook analysiert die Wirkung und den Erfolg der verschiedenen arbeitsmarktpolitischen Ansätze in OECD-Ländern.

Informal Institutions - In Ländern mit schwachen staatlichen Institutionen nehmen informelle Institutionen und Regeln oft eine wichtige Stellung ein. Dazu gehören Familien- und Verwandtschaftsstrukturen, Traditionen und soziale Normen. Wie können diese in der Entwicklungszusammenarbeit genutzt werden, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen?

Latin American Economic Outlook - Analysen zu den wirtschaftspolitischen Herausforderungen für die Länder Lateinamerikas. Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Fiskalpolitik. Erscheint jährlich.

African Economic Outlook  - Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung in fast allen afrikanischen Ländern. Mit detaillierten Länderstudien und thematische Analysen. Schwerpunkt 2008 waren die Auswirkungen der Rohstoffkrise.

Policy Coherence for Development 2007: Migration and Developing Countries - Migration kann helfen, Armut weltweit zu reduzieren, wenn Migrations- und Entwicklungspolitik besser aufeinander abgestimmt werden. Schon heute unterstützt Migration den Entwicklungsprozess in vielen Ländern. So kann Emigration die Arbeitslosigkeit für wenig qualifizierte Menschen in den Herkunftsländern reduzieren.

OECD International Development Statistics (Online-Datenbank) - Standard-Datenbank mit rund 4000 ökonomischen Zeitreihen einschließlich Prognosen, sowohl Jahresdaten, als auch Quartalsdaten.

OECD Employment and Labour Market Statistics (Online-Datenbank) - Detaillierte Angaben zur Demographie und den Arbeitsmärkten der OECD-Länder und einiger Partnerländer; ermöglicht Querschnittsvergleiche und Analysen struktureller Veränderungen der Arbeitsmärkte.

 

 

Related Documents