Interconnected Economies

 

‌‌

Mai 2013
200 Seiten, €45
ISBN: 9789264183865

Heutzutage kommen Produkte kaum mehr aus einem einzigen Land. Stattdessen erlauben es globale Wertschöpfungsketten einer schier unbegrenzten Anzahl von Volkswirtschaften, den Teil eines Herstellungsprozesses auszuführen, den sie am effizientesten liefern können. Diese Ketten sind Beweis dafür, wie sehr Design, Produktion, Montage, Marketing oder auch der Vertrieb von Dienstleistungen und Produkten international gefächert sind. Diese Streuung hat die globale Wirtschaftslandschaft grundlegend verändert und wirft neue Fragen zu Handelspolitik, Wettbewerbsfähigkeit, Modernisierung und Innovation und zum Management globaler systemischer Risiken auf. Die Studie untersucht, wie globale Wertschöpfungsketten sich entwickelt haben und welche neuen politischen Herausforderungen dadurch entstanden sind.

 

    

Inhalt

  1. The rise of global value chains

  2. Measuring trade in value added

  3. Implications of global value chains for trade policy

  4. Global value chains and international investment

  5. The role of global value chains in economic development

  6. Global value chains and competitiveness

  7. Upgrading in global value chains: The role of knowledge-based capital

  8. Global value chains: Managing the risks

Weitere Informationen

Studien und Statistiken zum Thema

OECD-Wirtschaftsausblick

African Economic Outlook

Latin American Economic Outlook

Southeast Asian Economic Outlook

Perspectives on Global Development

 

Newsletter

 

‌» Hier anmelden

 

 

 

 

Online-Bibliothek

 

» Studien & Statistiken finden

 

 

 

 

Related Documents