From Crisis to Recovery

 

Die schwerste Krise der Weltwirtschaft seit mehr als sechzig Jahren hat viele Ursachen. Zu viel Liquidität im globalen Finanzsystem, gepaart mit schlechter Regulierung, waren Auslöser für eine Finanzkrise, die bald auch in die Realwirtschaft übergriff. Die Folge war eine massive Zerstörung von Kapital und Arbeitslosigkeit auf dem höchsten Stand seit Jahrzehnten. Das Schlimmste scheint zwar überstanden, jedoch ist eine rasche Rückkehr zu einer starken Wirtschaft und zu einem Beschäftigungsniveau wie vor der Krise schwierig.

  


September 2010, 144 Seiten, €15, ISBN: 9789264069114 | *über SourceOECD


Inhalt

  • Ausführliches Inhaltsverzeichnis (pdf, 59kB, engl.)
  • Foreword (pdf, 41kB, engl.)
  • 1. Introduction (pdf, 267kB, engl.)
  • 2. The Roots of a Crisis
  • 3. Routes, Reach, Responses
  • 4. The Impacts on Jobs
  • 5. Pensions and the Crisis
  • 6. New World, New Rules?
  • 7. The Future - Five Questions

Links


Studien und Statistiken zum Thema

Trade and Economic Effects of Responses to the Economic Crisis - Die Studie zeigt, dass der Ausstieg aus den Programmen zur Bewältigung der Krise dann am effektivsten zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung beiträgt, wenn nicht mehr zwischen heimischen und ausländischen Unternehmen unterschieden wird.

The Financial Crisis - Reform and Exit Strategies - die beispiellose Finanzkrise, mit der wir seit dem vergangenen Jahr leben müssen, hat vieles von dem, was bisher ökonomisch selbstverständlich schien, in Frage gestellt.

Financial Market Trends - bietet aktuelle Analysen und Statistiken zu Finanzfragen oder zu Langzeitentwicklungen in bestimmten Finanzsektoren.

International Trade by Commodity Statistics (Online-Datenbank) - besteht aus Daten zum gesamten Außenhandel zwischen einzelnen OECD-Ländern, einzelnen Partnerländern und Ländergruppen. Sie enthält Daten zum gesamten Import und Export, sowie zu einzelnen Waren und Warenkategorien.

Monthly Statistics of International Trade Database (Online-Datenbank) - aktuelle Handelsdaten für alle OCED-Länder in fünf einzelnen Datensets. Daten umfassen Importe und Exporte, sowie teilweise auch Handelsbilanzsaldo und das Export-Import-Verhältnis.

Main Economic Indicators Database (Online-Datenbank) - umfassender Überblick über die wichtigsten volkswirtschaftlichen Indikatoren. Je Land mehrere hundert Indikatoren. Die Daten beruhen auf nationalen Definitionen, Ländervergleiche sind darum nur mit Vorsicht möglich.

 

Related Documents

 

Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Guernsey
  • Jersey
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Venezuela
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cabo Verde
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • Chinese Taipei^Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Côte d'Ivoire
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faroe Islands
  • Micronesia
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong (China)
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macau (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Authority
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • China (People’s Republic of)
  • Peru
  • Philippines
  • Bolivia
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Moldova
  • Congo
  • Romania
  • Russia
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Tanzania
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Viet Nam
  • Wallis and Futuna
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Curaçao
  • Bonaire
  • Saba
  • Topics list