• 27-June-2013

    German

    Gesundheitsausgaben wachsen in Europa schwächer als im Rest der OECD

    Die Gesundheitsausgaben der OECD-Länder wachsen wieder, ihr Anstieg bleibt aber weit unter jenem der Vorkrisenzeit. Gerade bei den europäischen Krisenländern sinkt der Anteil der Gesundheitsausgaben am Bruttoinlandsprodukt nach wie vor.

  • 25-June-2013

    German

    Bildung auf einen Blick: Österreichs Bildungsausgaben bleiben hoch – Privater Sektor könnte größeren Anteil schultern

    Österreich ist eines der OECD-Länder, in denen die Bildungsausgaben nur zu einem verhältnismäßig kleinen Teil aus privaten Quellen gespeist werden. Lag der private Anteil für Bildungseinrichtungen aller Altersstufen 2010 im OECD-Schnitt bei gut 16 Prozent, so betrug er in Österreich nur neun Prozent.

  • 13-June-2013

    German

    Internationaler Migrationsausblick: Zuwanderung in finanzieller Hinsicht positiv für die Schweiz

    Die Schweiz ist zusammen mit Luxemburg das OECD-Land, das finanziell am meisten von seinen Einwanderern gewinnt. Die Migranten steigern in der Schweiz die Nettoeinnahmen des Staats um mindestens 6,5 Milliarden Schweizer Franken, nach anderen Berechnungsmethoden sogar um bis zu elf Milliarden.

    Related Documents
  • 13-June-2013

    German

    Dauerhafte Zuwanderung nach Deutschland stark angestiegen – Bessere Arbeitsmarktintegration Hochqualifizierter wäre positiv für den Staatshaushalt

    Die dauerhafte Zuwanderung nach Deutschland ist zwischen 2010 und 2011 so stark angestiegen wie in kaum einem anderen OECD-Land. Knapp 300.000 Menschen kamen im letzten Jahr, für das harmonisierte Zahlen vorliegen – etwa 68.000 mehr als im Vorjahr.

    Related Documents
  • 13-June-2013

    German

    Dauerhafte Zuwanderung nach Österreich stark angestiegen – Bessere Arbeitsmarktintegration Hochqualifizierter wäre positiv für den Staatshaushalt

    Die dauerhafte Zuwanderung nach Österreich ist zwischen 2010 und 2011 so stark angestiegen wie in wenigen anderen OECD-Ländern. Gut 58.000 Menschen kamen im letzten Jahr, für das harmonisierte Zahlen vorliegen, ins Land – etwa 12.500 mehr als im Jahr davor. Das entspricht einem Plus von 27 Prozent.

    Related Documents
  • 6-June-2013

    German

    OECD/FAO-Landwirtschaftsausblick: Langsameres Wachstum in der globalen Agrarwirtschaft – Fokus auf China

    Die weltweite Agrarproduktion wird im kommenden Jahrzehnt um durchschnittlich 1,5 Prozent jährlich wachsen, also langsamer als in den zehn Jahren zuvor (2,1 Prozent). So lauten die Projektionen des “OECD-FAO Landwirtschaftsausblicks 2013-2022”.

  • 30-May-2013

    German

    OECD-Länder einigen sich auf Aktionsplan gegen Jugendarbeitslosigkeit

    Die Regierungen der OECD-Länder haben sich verpflichtet, die Jugendarbeitslosigkeit stärker in den Fokus ihrer Politik zu stellen. Dazu sollen die Bildungssysteme so ausgerichtet werden, dass sie junge Menschen besser auf die Arbeitswelt vorbereiten. Auf dem jährlichen Ministertreffen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Paris einigten sich die Minister heute auf einen Jugendaktionsplan.

  • 27-May-2013

    German

    Wirtschaftsausblick Afrika: Rohstoffe können den wirtschaftlichen Wandel beschleunigen

    Afrikas Ressourcenreichtum in der Landwirtschaft, im Bergbau und bei Energieträgern könnte das wirtschaftliche Wachstum auf dem Kontinent vorantreiben und die Lebenssituation der Menschen dort entscheidend verbessern.

  • 22-May-2013

    German

    Ausbau nachhaltiger Verkehrssysteme: Finanzschwache Regierungen müssen Privatwirtschaft zu mehr Investitionen bewegen

    In Zeiten knapper öffentlicher Kassen sollten Regierungen verstärkt darauf setzen, die Privatwirtschaft von Investitionen in Infrastrukturen für nachhaltigen Verkehr zu überzeugen.

    Related Documents
  • 15-May-2013

    German

    Krise steigert Ungleichheit und Armutsrisiko in OECD Ländern – Deutschland und Österreich im Vergleich positiv

    In den ersten drei Jahren der Finanz- und Wirtschaftskrise ist die Ungleichheit der Bruttoeinkommen in der OECD stärker angestiegen als in den zwölf Jahren zuvor. Gleichzeitig dämpften Konjunkturpakete sowie Steuer- und Transfersysteme die negativen Folgen der Krise bis Ende 2010 für viele Haushalte ab.

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 > >>

    Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Guernsey
  • Jersey
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Venezuela
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cabo Verde
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • Chinese Taipei^Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Côte d'Ivoire
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faeroe Islands
  • Micronesia
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong (China)
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macau (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Authority
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • China (People’s Republic of)
  • Peru
  • Philippines
  • Bolivia
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Moldova
  • Congo
  • Romania
  • Russia
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Tanzania
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Viet Nam
  • Wallis and Futuna
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Curaçao
  • Bonaire
  • Saba
  • Topics list