• 12-May-2015

    German

  • 14-April-2015

    German

    Steuer- und Abgabenbelastung 2014 in Deutschland, Österreich und der Schweiz stabil bis leicht steigend

    Der Anteil von Steuern und Abgaben an den Gesamtarbeitskosten – der sogenannte Steuerkeil – ist in Deutschland 2014 im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Das Einkommen eines unverheirateten Angestellten ohne Kind und mit durchschnittlichem Verdienst wurde mit 49,3 Prozent belastet, das waren 0,09 Prozentpunkte mehr als 2013.

    Related Documents
    Also AvailableEgalement disponible(s)
  • 27-March-2015

    German

    OECD Agrar-Studie: Reformen könnten Schweizer Landwirtschaft wettbewerbsfähiger machen

    Die Schweiz sollte Handelshindernisse abbauen und Direktzahlungen an Landwirte reduzieren, um die Wettbewerbsfähigkeit ihres Agrarsektors zu erhöhen.

    Related Documents
  • 16-March-2015

    German

    Internationale Staatengemeinschaft erzielt weitere Erfolge im Kampf gegen Steuerflucht

    Das Globale Forum für Transparenz und Informationsaustausch zu Steuerzwecken hat heute neun neue Peer-Review-Berichte veröffentlicht, darunter einen Ergänzenden Bericht der Phase 1 für die Schweiz. Die Berichte sind ein Beleg dafür, dass weitere Fortschritte bei der Umsetzung des internationalen Standards zum Informationsaustausch für Steuerzwecke erzielt wurden, bei dem die Länder auf Ersuchen Informationen austauschen.

    Related Documents
  • 5-March-2015

    German

    OECD Bildungsbericht: Geprägte Verhaltensmuster begründen unterschiedliche Leistungen von Jungen und Mädchen

    Der erste OECD-Bildungsbericht mit Fokus auf den Geschlechtern stellt fest, dass die Einstellung gegenüber Mathematik und Naturwissenschaften, und damit einhergehend auch das Interesse an Karrieren in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Feld, sich zwischen Jungen und Mädchen fundamental unterscheidet.

    Related Documents
  • 4-March-2015

    German

    Psychische Krankheiten: Schnelle und breitgefächerte Maßnahmen minimieren Folgen für Betroffene und Gesellschaft

    Um Menschen mit psychischen Problemen in einen Job zu vermitteln oder im Beruf zu halten, ist es wichtig, dass Krankenkassen und Arbeitsämter früher als bisher reagieren, relevante Akteure wie Lehrer, Ärzte oder Arbeitgeber einbeziehen und insgesamt stärker Hand in Hand arbeiten. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle OECD-Bericht “Fit Mind, Fit Job: From Evidence to Practice in Mental Health and Work”.

    Related Documents
  • 18-February-2015

    German

    OECD-Bericht zur Stadtentwicklung analysiert ökonomische und ökologische Bilanz von Ballungszentren

    Städte mit vielen Einwohnern sind oft produktiver als kleinere urbane Zentren und erwirtschaften dadurch ein größeres Bruttoinlandsprodukt. Allerdings machen zersplitterte Verwaltungsstrukturen einen Teil dieses Wirtschaftsvorteils häufig wieder zunichte. Der jüngste OECD-Bericht zur Stadtentwicklung, „The Metropolitan Century“, nennt eine Reihe von Faktoren, die Produktivität und Wirtschaftswachstum in Städten positiv beeinflussen.

    Related Documents
  • 9-February-2015

    German

  • 27-January-2015

    German

    Welthandel: Internationaler Frachtverkehr vervierfacht sich bis 2050

    Mit der Verschiebung globaler Handelsströme wird sich das internationale Frachtvolumen bis 2050 mehr als vervierfachen. Die Entfernung, die internationale Güterfracht durchschnittlich zurücklegt, wird um zwölf Prozent steigen. Nach Berechnungen des aktuellen „ITF Transport Outlook 2015“ gehen dadurch auch die CO2-Emissionen nach oben: Bis 2050 erwartet das International Transport Forum der OECD einen Anstieg von 290 Prozent.

    Related Documents
  • 15-January-2015

    German

    OECD drängt Österreich zu Zeitplan für Erfüllung nationaler Ziele in der Entwicklungszusammenarbeit

    Ein verbindlicher Zeitplan kann Österreich nach Ansicht des jüngsten OECD-Entwicklungsberichts dabei helfen, seine Mittel für Öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA) aufzustocken und so seine Ziele in der Entwicklungsarbeit einzuhalten. Wie andere EU-Staaten auch, hatte sich das Land darauf verpflichtet, seinen ODA-Anteil auf 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens (BNE) zu erhöhen. .

    Related Documents
  • << < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 > >>