OECD lobt Schweizer Regionalpolitik und plädiert für räumliche Ausdehnung, Stärkung der interkantonalen Kooperation und bessere Koordinierung mit Sektorpolitiken, wie der Innovationspolitik

 

(Paris/Berlin – 21. Januar 2011) Die Regionen der Schweiz verfügen über eine starke Wirtschaft und konnten viele Probleme vermeiden, mit denen sich Regionen in anderen OECD-Ländern auseinandersetzen müssen, wie Abwanderung, Überalterung und mangelnder Zugang zu Dienstleistungen. Dennoch zeigen einige Regionen nur eine geringe Dynamik, insbesondere bei der Steigerung der Arbeitsproduktivität, und beeinträchtigen somit das gesamtwirtschaftliche Wachstum.  Dies geht aus dem Bericht „OECD Territorialexamen: Schweiz 2011“ der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor, der heute in Paris veröffentlicht und in Chur den Medien vorgestellt wurde.


Obwohl zahlreiche Schweizer Unternehmen bei High-Tech-Gütern weltweit führend sind, fehlt es an neuen Impulsen für Forschung und Entwicklung, so der Bericht.  Die Studie empfiehlt, die Innovationspotenziale der ländlichen Regionen und kleinen Unternehmen besser zu nutzen – Innovationsaktivitäten auszuweiten, interkantonale Zusammenarbeit zu verstärken sowie den Wissens- und Technologieaustausch zu fördern.
Zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsleistung führte die Schweiz 2008 die Neue Regionalpolitik (NRP) ein.  Sie signalisiert einen klaren Paradigmenwechsel, da sie sich nicht mehr nur auf die Gewährung von Finanzhilfen konzentriert, sondern die Steigerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung in den Mittelpunkt stellt.


Die NRP bezieht sich jedoch nur auf ländliche Räume und Bergregionen, während sich die Agglomerationspolitik auf städtische Gebiete konzentriert.  Laut OECD-Bericht könnten von einer Ausweitung des Wirkungsbereichs der Neuen Regionalpolitik auf alle Teile des Landes sowohl städtische wie auch ländliche Gebiete stark profitieren.  Dies würde auch die positiven Wechselwirkungen zwischen Stadt und Land stärken sowie die Doppelung sektoraler Projekte in Bereichen wie Landwirtschaft, Innovation und Technologie verhindern.


Anzustreben ist laut OECD auch eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Kantonen und über Kantonsgrenzen hinweg, um so die Herausforderungen der regionalen Entwicklung zu bewältigen. Die Neue Regionalpolitik könnte hier eine stärkere Rolle bei der Koordinierung und Finanzierung interkantonaler Projekte spielen, beispielsweise in Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Verkehrs-, Wirtschafts- oder Bildungsinitiativen.


Ein System der laufenden Überprüfung und Bewertung ist entscheidend für den Erfolg der räumlichen Entwicklung. Ein transparenteres System mit eindeutigen Indikatoren und Zuständigkeiten würde, so der Bericht, den Wissenstransfer und Informationsaustausch sowohl zwischen den Kantonen wie auch mit dem Bund wesentlich erleichtern.

Zur Hauptseite "OECD-Territorialexamen: Schweiz 2011"

 

 

 

Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Bolivia
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cape Verde
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • China (People’s Republic of)
  • Chinese Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Congo
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Côte d'Ivoire
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faeroe Islands
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia (FYROM)
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guernsey
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong, China
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Islamic Republic of Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jersey
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Micronesia (Federated States of)
  • Moldova
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • Netherlands Antilles
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Administered Areas
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Romania
  • Russian Federation
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Tanzania
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Venezuela
  • Vietnam
  • Virgin Islands (UK)
  • Wallis and Futuna Islands
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Topics list