„Regierung auf einen Blick“: Mehr Staat, weniger Beamte

 

(Berlin/Paris 24. Juni 2011) In der Gesamtwirtschaft der OECD-Länder spielt der Staat eine immer größere Rolle. Vergleicht man die Staatsausgaben aus Vorkrisenzeiten (2007) mit denen von 2009, so erhöht sich ihr Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) um etwa fünf Prozentpunkte auf 46 Prozent. In Deutschland lag die Staatsquote 2009 bei 47,5 Prozent – 2007 waren es noch 43,6 Prozent. Österreich verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Anstieg von 48,5 auf 52,3 Prozent und in der Schweiz kletterten die Ausgaben von 32,3 auf 33,7 Prozent.

 

 

Wie aus dem heute vorgestellten OECD-Bericht Government at a Glance 2011 hervorgeht, ist die Tendenz bei der Anzahl der Beamten genau umgekehrt: Zwischen Anfang des Jahrzehnts und 2008 schrumpfte der Anteil der Staatsbediensteten in Deutschland von 11,1 auf 9,5 Prozent aller Erwerbstätigen. Österreich verkleinerte seinen Beamtenstand OECD-weit sogar am stärksten, nämlich um 2,1 Prozentpunkte auf 11,4 Prozent. In der Schweiz dagegen blieb die Beamtenquote mit knapp zehn Prozent im Vergleichzeitraum relativ stabil. Alle drei Länder liegen mit ihren Werten deutlich unter dem OECD-Durchschnitt von 15 Prozent.

 

 

Der höchste Kostenfaktor bei fast allen Mitgliedern der OECD sind die sozialen Sicherungssysteme. Gut ein Drittel der Ausgaben floss 2008 in diesen Bereich. Deutschland, Österreich und die Schweiz widmen ihm sogar zwischen 41 (AT, CHE) und 45 (D) Prozent. Insgesamt ist die Zunahme der Staatsausgaben in den meisten Ländern auf Konjunkturpakete zurückzuführen und darauf, dass die Menschen soziale Leistungen während der Krise stärker in Anspruch genommen haben. Auch wenn es dank dieser Maßnahmen häufig gelungen ist, eine noch tiefere Rezession zu verhindern, so verschärfen sie doch die angespannte Haushaltslage vieler Staaten. Pro-Kopf gerechnet, haben die Menschen in der OECD durchschnittlich mittlerweile fast 26.000 US-Dollar Schulden. Für die Regierungen der OECD-Länder bleibt die Konsolidierung der öffentlichen Finanzen also eine dringliche Aufgabe.

 

„Regierung auf einen Blick“ zeigt aber auch, dass die Höhe der Staatsausgaben oder die Größe des Beamtenapparates nicht mit dem Sanierungsbedarf korrelieren. In Dänemark und Schweden zum Beispiel sind die Staatskassen gut gefüllt, obwohl beide Länder überdurchschnittlich viele Beamte beschäftigen und die Staatsquote am BIP weit über 50 Prozent liegt. Umgekehrt hat Polen mäßige Staatsausgaben und mit die kleinste Beamtenschaft , aber dennoch ein beträchtliches Haushaltsdefizit. „Es geht nicht um mehr oder weniger Staat. Es geht darum, dass die Regierungen effizient arbeiten“, sagte OECD-Generalsekretär Angel Gurría mit Blick auf den Bericht. „Regierung auf einen Blick“ könne den Verwaltungen helfen, ihre Spar- und Reformbeschlüsse mit soliden Daten zu untermauern. Der Report enthält fast 60 Indikatoren, die ein umfassendes Bild der Regierungstätigkeit zeichnen.

 

Ländernotizen: DeutschlandÖsterreichSchweiz | weitere Länder

 

Zur Hauptseite "Government at a Glance 2011"

 

 

 

Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Bolivia
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cape Verde
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • China (People’s Republic of)
  • Chinese Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Congo
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Côte d'Ivoire
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faeroe Islands
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia (FYROM)
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guernsey
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong, China
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Islamic Republic of Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jersey
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Micronesia (Federated States of)
  • Moldova
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • Netherlands Antilles
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Administered Areas
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Romania
  • Russian Federation
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Tanzania
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Venezuela
  • Vietnam
  • Virgin Islands (UK)
  • Wallis and Futuna Islands
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Topics list