Konjunkturprognose Juni 2017 - Österreich

 

(Paris/Berlin, 7. Juni 2017) - Die Wirtschaft gewinnt dank des privaten Konsums und der Erholung der Investitionstätigkeit und der Exporte an Dynamik. Die Fiskalpolitik wird leicht expansiv ausgerichtet bleiben. Die Beschäftigungsschaffung ist nach wie vor kräftig, und die Arbeitslosigkeit dürfte zum ersten Mal seit 2011 zurückgehen. Der Verbraucherpreisauftrieb ist weiterhin höher als in anderen Euroländern.

Wachstum, Einkommen und Lebensqualität könnten durch tiefgreifendere Strukturreformen weiter verbessert werden, mit denen die zur Unternehmensgründung erforderlichen Verwaltungsverfahren vereinfacht, die Marktzutrittsschranken im Einzelhandel und in den freien Berufen verringert, die Finanzierungsoptionen für Startups diversifiziert und die Insolvenzkosten gesenkt würden. Komplexe Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern sowie Überschneidungen beeinträchtigen die Effizienz der öffentlichen Ausgaben und begrenzen den Spielraum für Zukunftsinvestitionen.

» ausführliche Konjunkturprognose (PDF)

 

 

 

Related Documents