Struktur

 

Zur Haupseite | Mitglieder | Arbeitsweise | Geschichte | Budget

 

Der Rat

Oberstes Entscheidungsorgan der OECD. Er setzt sich zusammen aus je einem Vertreter der Mitgliedsländer und der Europäischen Kommission. Der Rat tagt regelmäßig auf Botschafterebene und fasst seine Beschlüsse im Konsens. Mindestens einmal jährlich tagt der Rat auf Ministerebene, um wichtige Fragen zu beraten und um die Prioritäten für die Arbeit der OECD festzulegen. Die vom Rat beschlossenen Arbeiten werden vom Sekretariat umgesetzt.

 

 

Ausschüsse

Vertreter der Mitgliedsländer und eingeladener Nicht-Mitglieder treffen sich den rund 200 Ausschüssen, Arbeits- und Expertengruppen der OECD. Dort werden Konzepte ausgearbeitet, Fortschritte in den verschiedenen Politikbereichen überprüft und die Delegierten diskutieren die Arbeiten des Sekretariats und liefern eigene Beiträge. Jährlich nehmen etwa 40.000 hochrangige Vertreter aus den nationalen Verwaltungen an diesen OECD-Arbeitstreffen teil.

 

Sekretariat

Das Sekretariat steht unter der Leitung eines Generalsekretärs. Amtsinhaber ist seit Juni 2006 Angel Gurría. Ihm stehen ein oder mehrere Stellvertretende Generalsekretäre zur Seite. Der Generalsekretär führt den Vorsitz im Rat und ist das Bindeglied zwischen den Vertretungen der Mitgliedsländer und dem Sekretariat. Das Sekretariat unterstützt die Arbeit der Ausschüsse und setzt die vom Rat beschlossenen Prioritäten um. Rund 2500 Mitarbeiter arbeiten im Sekretariat, zumeist Ökonomen, Juristen, Natur- oder Sozialwissenschaftler. Die überwiegende Mehrheit der Bediensteten arbeitet am Hauptsitz in Paris. Die OECD unterhält aber auch Büros in Berlin, Mexiko, Tokio und Washington.

 

Related Documents