OECD-Bericht analysiert ökonomische und ökologische Bilanz von Ballungszentren ‌‌‌‌‌‌‌‌© shutterstock.com

STADTENTWICKLUNG - 18. Februar 2015

Städte mit vielen Einwohnern sind oft produktiver als kleinere urbane Zentren und erwirtschaften dadurch ein größeres Bruttoinlandsprodukt. Allerdings machen zersplitterte Verwaltungsstrukturen einen Teil dieses Wirtschaftsvorteils häufig wieder zunichte. Der Bericht zur Stadtentwicklung, „The Metropolitan Century“, nennt eine Reihe von Faktoren, die Produktivität und Wirtschaftswachstum in Städten positiv beeinflussen.

 

Wachstumsbericht: Weitere Strukturreformen unverzichtbar – aber mit sozialem Augenmaß ‌‌‌‌‌‌‌‌© shutterstock.com

WIRTSCHAFT - 9. Februar 2015

Die Kernländer der Eurozone und die Staaten Nordeuropas haben in der Wirtschaftskrise und speziell seit 2013 weniger Reformeifer gezeigt als einige der Hauptkrisenländer. Wie aus der jüngsten Ausgabe des Berichts Going for Growth hervorgeht, hat sich das Tempo der Strukturreformen in den entwickelten Volkswirtschaften in den vergangenen zwei Jahren insgesamt verlangsamt.

 

Welthandel: Internationaler Frachtverkehr vervierfacht sich bis 2050 ‌‌‌‌‌‌‌‌© shutterstock.com

VERKEHR - 27. Januar 2015

Mit der Verschiebung globaler Handelsströme wird sich das internationale Frachtvolumen bis 2050 mehr als vervierfachen. Die Entfernung, die internationale Güterfracht durchschnittlich zurücklegt, wird um zwölf Prozent steigen. Nach Berechnungen des aktuellen „ITF Transport Outlook 2015“ gehen dadurch auch die CO2-Emissionen nach oben: bis 2050 um ganze 290 Prozent.

 

Bildungsbericht: Was bringen die jüngsten Reformen? ‌‌‌‌‌‌‌‌© shutterstock.com

BILDUNG - 19. Januar 2015

450 Reformen im Bildungsbereich haben OECD-Länder seit 2008 auf den Weg gebracht. Wie aus dem heute veröffentlichten “Education Policy Outlook 2015: Making Reforms Happen” hervorgeht, haben die Regierungen aber bisher nur zehn Prozent aller neuen Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit geprüft. Das könnte die Effizienz der Reformen stark beeinträchtigen.

 

OECD drängt Österreich zu Zeitplan für Erfüllung nationaler Entwicklungsziele ‌‌‌‌‌‌‌© shutterstock.com

ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT - 15. Januar 2015

Ein verbindlicher Zeitplan kann Österreich nach Ansicht des jüngsten OECD-Entwicklungsberichts dabei helfen, seine Mittel für Öffentliche Entwicklungszusammenarbeit aufzustocken und so seine Ziele in der Entwicklungsarbeit einzuhalten. Wie andere EU-Staaten auch, hatte sich das Land darauf verpflichtet, seinen ODA-Anteil auf 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens zu erhöhen.

Aktuelles

Statistik des Tages

In Mexiko und Korea leisten gut 25% aller Arbeitnehmer 50 Stunden pro Woche oder mehr, in der Türkei sind es sogar 43 Prozent. In den Niederlanden und Nord(ost)europa sind lange Arbeitszeiten dagegen wenig verbreitet. Mehr...

‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌

folgen:
  ‌twitter icon‌ 

‌‌

OECD und G20-Länder vergleichen

Wichtige Neuerscheinungen

‌‌‌‌‌‌

Measuring government impact in social media

Countries list

  • Afghanistan
  • Albania
  • Algeria
  • Andorra
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Armenia
  • Aruba
  • Australia
  • Austria
  • Azerbaijan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Guernsey
  • Jersey
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Venezuela
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brazil
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cabo Verde
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Central African Republic
  • Chad
  • Chile
  • Chinese Taipei^Taipei
  • Colombia
  • Comoros
  • Cook Islands
  • Costa Rica
  • Côte d'Ivoire
  • Croatia
  • Cuba
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Democratic People's Republic of Korea
  • Democratic Republic of the Congo
  • Denmark
  • Djibouti
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • Egypt
  • El Salvador
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Estonia
  • Ethiopia
  • European Union
  • Faeroe Islands
  • Micronesia
  • Fiji
  • Finland
  • Former Yugoslav Republic of Macedonia
  • France
  • French Guiana
  • Gabon
  • Gambia
  • Georgia
  • Germany
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Greece
  • Greenland
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hong Kong (China)
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Iraq
  • Ireland
  • Iran
  • Isle of Man
  • Israel
  • Italy
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kiribati
  • Korea
  • Kuwait
  • Kyrgyzstan
  • Lao People's Democratic Republic
  • Latvia
  • Lebanon
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macau (China)
  • Madagascar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mali
  • Malta
  • Marshall Islands
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Mexico
  • Monaco
  • Mongolia
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Morocco
  • Mozambique
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palau
  • Palestinian Authority
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • China (People’s Republic of)
  • Peru
  • Philippines
  • Bolivia
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Moldova
  • Congo
  • Romania
  • Russia
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Samoa
  • San Marino
  • Sao Tome and Principe
  • Saudi Arabia
  • Senegal
  • Serbia
  • Serbia and Montenegro (pre-June 2006)
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Singapore
  • Slovak Republic
  • Slovenia
  • Solomon Islands
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Spain
  • Sri Lanka
  • Sudan
  • Suriname
  • Swaziland
  • Sweden
  • Switzerland
  • Syrian Arab Republic
  • Tajikistan
  • Thailand
  • Timor-Leste
  • Togo
  • Tokelau
  • Tonga
  • Trinidad and Tobago
  • Tunisia
  • Turkey
  • Turkmenistan
  • Turks and Caicos Islands
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Tanzania
  • United States
  • United States Virgin Islands
  • Uruguay
  • Uzbekistan
  • Vanuatu
  • Viet Nam
  • Wallis and Futuna
  • Western Sahara
  • Yemen
  • Zambia
  • Zimbabwe
  • Curaçao
  • Bonaire
  • Saba
  • Topics list